1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Das Ehrenamt geht ins weltweite Netz

Das Ehrenamt geht ins weltweite Netz

Der schnelle Weg zum freiwilligen Engagement: Die Ehrenamtsagentur Trier hat auf ihrer Internetseite einen neuen Service vorgestellt. Dieser soll Hilfesuchenden und potenziellen Ehrenamtlern den Zugang zu den Diensten vereinfachen.

Trier. Anträge ausfüllen, abgleichen und viel telefonieren: Bisher war der Weg zu einer ehrenamtlichen Tätigkeit ein formeller Akt, der viel Papier- und zusätzliche Arbeit mit sich brachte. Mit dem neuen Internetservice der Ehrenamtsagentur Trier soll der Zugang zum freiwilligen Dienst für Bürger, Vereine und Unternehmen, die sich freiwillig engagieren wollen oder Hilfe suchen, erleichtert werden.
Die Ehrenamtsagentur in Trier bietet den neuen Service kostenfrei an. Mit diesem haben Interessierte schnellen Zugriff auf Angebote von Vereinen, die Freiwillige suchen. "Wir ersparen uns dadurch eine Menge Arbeit und können schneller Menschen vermitteln", sagt Carsten Müller-Meine, Geschäftsführer der Ehrenamtsagentur Trier. Freiwillige sollen so gezielt vermittelt werden.
Vereine sehen zum Beispiel über die Plattform, wer sich wo und in welchem Umfang ehrenamtlich engagiert hat und können sich daran orientieren.
Mehr als die Hälfte der 180 Angebote sind online zu finden. "Wir erhoffen uns, dass das Onlineangebot in Zukunft noch intensiver genutzt wird", sagt Müller-Meine. Die Ehrenamtsagentur möchte mit dem neuen Service mehr Vereine ansprechen und die klassische Ehrenamtssuche ablösen. Freiwillige Dienste werden laut Müller-Meine immer noch vornehmlich über Beziehungen vermittelt. Zudem gebe es immer noch das Klischee, dass ein Ehrenamt zwangsläufig etwas mit älteren Menschen zu tun hätte. Dagegen spricht eine aktuelle Statistik: "75 Prozent unserer Freiwilligen sind unter 65 Jahren, und die Jüngste ist 14." Wer sich für einen Freiwilligendienst interessiert, sollte laut Müller-Meine darauf achten, dass der Spaß daran im Vordergrund steht. "Viele Menschen denken, sie müssten etwas zurückgeben, wenn sie in Rente sind oder Zeit haben - doch sollte die Tätigkeit Freude bereiten."
Mit der neuen Onlineplattform will die Agentur zudem Menschen ansprechen, die vorher keinen Zugang zum Thema Ehrenamt hatten. "Ich bin gespannt, wer sich alles einträgt", sagt Müller-Meine.

Interessierte können sich über www.ehrenamtsagentur-trier.de informieren und sich dort auch in die Datenbank eintragen.