Diskussion: Das Gemeinwohl an erster Stelle

Diskussion : Das Gemeinwohl an erster Stelle

Mehr als 30 Menschen kamen zum ersten Treffen der Gemeinwohlgruppe für alternative Politik in Trier in die Tuchfabrik. Jörg Arolf Wittig hielt einen einführenden Vortrag über die Gemeinwohlökonomie im Allgemeinen und die Aktivitäten verschiedener Regionalgruppen in Rheinland-Pfalz.

Das Interesse beim Auftakt war groß und die Anliegen vielfältig. Bei der Auftaktveranstaltung haben sich verschiedene Gruppen gebildet, die offen für weitere Interessierte sind. Nächstes Treffen ist am heutigen Montag ab 19.30 Uhr in der Tufa, Workshopraum 5. Informa­tionen: Ina Froitzheim: mir@frauina.de; Telefon 0173/2523535.

Mehr von Volksfreund