"Das hätte ich nie gedacht"

Andreas "Andy" Woithe (22) hat die Jury der ProSieben-Sendung "Popstars" im Cas ting zu Tränen gerührt (der TV berichtete). In der Bewährungsshow heute Abend um 20.15 Uhr will der Trierer den Sprung zum Workshop in Las Vegas schaffen. Vorab beschreibt er seine Erlebnisse und Hoffnungen.

Trier. (ami) Im Interview mit der TV-Mitarbeiterin Anne Minn äußert sich Popstars-Kandidat Andy Woithe zu seiner Teilnahme, Fanpost und Hobbys.

Was haben Sie bisher alles erlebt? Gibt es etwa lustige Vorkommnisse oder besonders emotionale Momente?

Woithe: Ich habe viele tolle Leute hier kennengelernt - besonders Danny. Und ein besonderer Moment war natürlich das Goldene Mikrofon, durch das ich eine Runde übersprungen habe. Dass ich direkt so durchstarte, hätte ich nie gedacht.

Wie war das Treffen mit der Jury und Detlef D. Soost?

Woithe: Ich war gar nicht so sehr aufgeregt - das hört sich jetzt komisch an. Aber ich kannte sie ja irgendwie schon aus dem Fernsehen, deswegen war es nicht so schlimm - und ich fühlte mich in meinem Song einfach sicher.

Wie kamen Sie auf die Idee, sich zu bewerben?

Woithe: Als ich gelesen habe, dass sie dieses Jahr ein Duo suchen, habe ich mir gedacht, dass das genau das Richtige für mich ist - das liegt mir besser als eine größere Band. Deswegen hab' ich es einfach mal versucht.

Was versprechen Sie sich von der Teilnahme bei Popstars?

Woithe: Den Sieg natürlich! (lacht) Naja. In erster Linie will man ja schon gewinnen. Aber auch wenn ich das nicht schaffe, kann das hier viele Türen öffnen. Allein die Erfahrung ist es wert.

Haben Sie eine professionelle Gesangsausbildung oder in einer Band gesungen?

Wie sieht es mit dem Tanzen aus?

Woithe: Ich habe bislang nur für mich selbst gesungen und Gitarre gespielt. Und getanzt habe ich nur in der Disko, sonst noch nie.

Bekommen Sie schon Fanpost? Und sind Freundschaften bei Popstars entstanden?

Woithe: Bislang kam noch nichts an. (lacht) Wie gesagt: Mit Danny möchte ich mir die Freundschaft auch nach Popstars auf jeden Fall erhalten. Und es gibt noch ein paar andere, die ich wirklich gern mag.

Sind Sie Fan von einer früheren Popstars-Band und haben die vergangenen Staffeln geschaut?

Woithe: Ich habe alle geschaut! Monrose finde ich schon ziemlich weit oben. Die Stimmen sind toll, und sie machen gute Musik. Fan wäre jetzt aber übertrieben.

Was machen Sie sonst beruflich?

Woithe: Ich habe Einzelhandelskaufmann gelernt und die Ausbildung auch abgeschlossen. Im vergangenen Jahr habe ich mich aber voll auf meine Musik konzentriert.

Was sind Ihre Hobbys?

Woithe: Ich habe immer Fußball gespielt, bis zur Regionalliga. Und auch anderer Sport. Wenn ich Freizeit habe, dann nutze ich sie für Sport!

Andreas Woithe kann sich nun in der Show, die als fünfte Sendung dieser Staffel heute, Donnerstag, 17. September (20.15 Uhr, ProSieben), ausgestrahlt wird, beweisen. Die Qualifikation für den Workshop in Amerika brächte ihn seinem Traum näher. Extra Die erste Staffel der Sendung "Popstars" startete im Jahr 2000. Damals siegten die Mädchen von den "No Angels" und schafften mit Hits wie "Daylight in your eyes" den erfolgreichen Sprung in die Charts. Weitere Bands, die aus der Sendung hervorgingen, waren Bro`Sis, Overground, Nu Pagadi, Monrose, Room 2012 und Just 4 Girls. Dieses Jahr sucht die Jury unter dem Motto "Du und ich" ein musikalisches Duo. In der Jury sitzen Michelle Leonard, Alex Christensen und Detlef D! Soost. (ami)

Video auf: http://www.youtube.com/watch?v=JtA0WMCNxJI