Verkehr Das kann teuer werden: Trier blitzt bald seine Rotlicht-Sünder

Trier · Los gehen soll es mit dem Jahreswechsel. Welche Konsequenzen den Verkehrssündern drohen und welche Ampelblitzer angeschafft werden.

  Ein Radargerät fotografiert einen Autofahrer, der trotz roter Ampel auf eine Kreuzung fährt (Aufnahme mit langer Verschlusszeit).

Ein Radargerät fotografiert einen Autofahrer, der trotz roter Ampel auf eine Kreuzung fährt (Aufnahme mit langer Verschlusszeit).

Foto: picture alliance/dpa/Lucas Bäuml

Von der Anschaffung eines eigenen Radarmessgeräts in einem Anhänger sieht die Stadt Trier nach intensiver Prüfung zwar ab. Diese mobilen Radarfallen bleiben in der Region der Polizei vorbehalten. Die Installation von Blitzgeräten, die Rotlicht-Sünder erfassen, ist im Oberzentrum allerdings beschlossene Sache. Nachdem zunächst von drei Kameras die Rede war, die wechselnd in zehn neuen Messsäulen zum Einsatz kommen, sollen nach Auskunft der Stadt nun in einem ersten Schritt sechs solcher Säulen aufgestellt werden.