Das letzte Konzert des Herrn Pastor

Das letzte Konzert des Herrn Pastor

Eine 38-jährige Ära ist zu Ende. Pfarrer Heribert Mönch dirigierte in der voll besetzten Pfarrkirche St. Johann in Pluwig sein letztes Konzert mit dem Kirchenchor. Im Mai verlässt der 76-Jährige den Ort.

Pluwig. (dis) "Vielen Dank", sagt er am Ende des Konzertes zu den vielen Zuhörern. Sie hatten fleißig und mit Freude beim Kanon und auch bei gemeinsamen Liedern mit dem Kirchenchor und dem Instrumentalkreis mitgesungen. Pastor Mönch lächelt zum Zeichen, dass auch sein letztes Konzert bestens gelungen war. Vor 38 Jahren hatte er die musikalische Leitung des Kirchenchores übernommen und jährlich zu den Konzerten eingeladen. Zunächst nur mit dem Chor gestaltet, stieg der Anspruch schnell. Solisten und Musiker kamen hinzu. Das Motto "Erfolg verpflichtet" war für Pastor Mönch eine große Aufgabe.

Gemeinsam mit dem Chor und seinem Dirigenten sorgten alle Mitwirkenden fast vier Jahrzehnte lang für Professionalität. In nur wenigen Jahren erlangten die Konzerte weit über die Grenzen der Gemeinde hinweg einen riesigen Bekanntheitsgrad. "Wir haben einen langen Atem gezeigt", sagt der Gottesmann, der selbst ein begeisterter Sänger mit kräftiger Stimme ist. Die Bevölkerung hat ihren kunstbegeisterten und detailverliebten Seelsorger, der in der Kirche auch schon einmal selbst die Blumen und Kerzen aufstellt, ins Herz geschlossen. Das äußere Zeichen dafür ist die ihm verliehene Ehrenbürgerwürde.

Im Neujahrshochamt verkündete er erstmals, dass er im Mai 2010 die Pfarrei verlassen und in den Ruhestand treten wird.

In das Konzert, bei dem auch der von Andrea Thiele geleitete Kinderchor mitwirkte, band der Pfarrer die Gemeinde mehrfach mit ein. So waren Chor, Gemeinde und Instrumentalkreis bei den Werken "Macht hoch die Tür", "Heilige Nacht" oder auch dem Kanon "Freut euch, denn es ist Advent" und der "Pastoralmusik" für Flöten, Streicher und Continuo gemeinsam zum Lied eingeladen. Als Solisten wirkten Monika Weber (Sopran), Ursula Steuer (Mezzosopran), Klaus Schneider (Tenor) und Carsten Emmerich (Bass) mit. Die Orgel und das Continuo spielten Peter Heil und Jonas Wittschier.

Am Ende des Konzertes dankte Pastor Mönch den vielen Mitwirkenden mit Handschlag. Der Vorsitzende des Kirchenchores, Günter Rohles, sprach dem Gottesmann im Namen aller Mitwirkenden für die gute Zusammenarbeit in den vielen Jahren seinen Dank aus. Rohles weiß noch nicht, wie es weitergehen soll. "Wir hoffen, einen würdigen Nachfolger zu finden, damit wir diese Tradition weiter pflegen können", sagt er. Allerdings würde es sehr schwierig werden, einen Chorleiter wie Pastor Mönch zu finden, der dies über viele Jahre mit Herz und Seele gemacht habe.