1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Das Team im Exzellenzhaus Trier engagiert sich in vielen Bereichen

Das Team im Exzellenzhaus Trier engagiert sich in vielen Bereichen

Das Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Exzellenzhaus ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Im Exzellenzhaus befinden sich ein Kinderhort, der Bereich offene Jugendarbeit sowie der Kulturbereich mit Konzerten und Veranstaltungen.

Zudem besitzt das Exzellenzhaus einen Medienbereich mit einem Internetcafè. Ferner ist der Exzellenzhaus e.V. Träger der Streetworkarbeit für Jugendliche von zwölf bis 27 Jahren in Trier und eines Fußballfanprojektes. Zudem werden hier auch Fortbildungen für Fachkräfte in Kindertagesstätten, Jugendarbeit und Schulen durchgeführt.
Das heutige barocke Gebäude diente nach der Säkularisierung zur Unterbringung von Napoleons Truppen und später als preußische Kaserne. Nach der militärischen Nutzung verfiel das Gebäude zusehends, bis in den 60er Jahren diverse Jugend gruppen begannen, dort Beatband-Proberäume, Ateliers, Jugendtreffs und sogar schon eine kleine Kita einrichteten. 1972 wurde das Ganze dann durch die Vereinsgründung des Exzellenzhaus e.V. offiziell und die Stadt Trier stellte das Gebäude dem Verein zur Verfügung. In den darauffolgenden mehr als 40 Jahren entwickelte sich das "Exhaus" zu einem der größten Jugendzentren bundesweit und etablierte sich darüber hinaus noch zu einem international bekannten, beliebten und bedeutenden Kulturzentrum mit dem Schwerpunkt Livemusik und Jugendkultur.
Nicht nur die regionale Livemusik-Szene konzentriert sich auf die Bühnen des Exhauses, sondern auch kleinere und mittelgroße, internationale Acts kommen durch das Exhaus nach Trier. Schließlich werden in den Veranstaltungsräumen des Hauses auch bei Partys nahezu alle jugendkulturellen musikalischen Ausprägungen von Rock, Punk und Metal über Techno und Elektro bis hin zu Indie, Folk, Reggae, Gothic und weiteren Nischen abgedeckt.
"Dabei ist den vielen Konzert- und Partygängern das große pädagogische Angebot des Exzellenzhaus e.V. meist nicht bewusst", sagt Hausleiter Hilger Hoffmann. Mit einem gut ausgestatteten Kinderhort inmitten eines sozialen Brennpunktes in Trier-Nord, offener Kinder- und Jugendarbeit mit Jugendtreff und Medienbereich, Streetwork (mit mobiler Jugendeinrichtung Blue), dem Fanprojekt Eintracht Trier, dem Ludger-Kern-Haus ("Bunker" mit Proberäumen für ca. 40 Bands), dem Umsonstladen im Beutelweg sowie dem neuen, ehrenamtlich geführten "Refugium", das sich den Belangen der vielen Flüchtlinge annimmt, ist das Exhaus eine nicht wegzudenkende Institution in Trier. doth
Wenn Sie, liebe Leser, das ehrenamtliche Team im Exhaus zum Respekt-Preisträger im Januar wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie für diese Gruppe unter der Rufnummer 0137/ 8080011-03 ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.