Das Trierer Baugebiet Brubacher Hof ist nun Geschichte

Kostenpflichtiger Inhalt: Stadtentwicklung : Letzter Verwaltungsakt: Das Baugebiet Brubacher Hof ist nun Geschichte

Ohne weitere Diskussion hat der Stadtrat Trier am Dienstag die Entwicklungssatzung für den Bereich Brubacher Hof aufgehoben. 30 Ratsmitglieder stimmten dafür, 13 dagegen. Es gab auch sechs Enthaltungen. Die jahrelange Diskussion über ein großes Baugebiet bei Mariahof mit Wohnraum für mehr als 2000 Menschen ist damit formal abgeschlossen.

1997 war nach dem Abzug der französischen Streitkräfte die bereits beschlossene Bebauung einer großen Fläche in der Nähe des Mattheiser Walds wegen der freiwerdenden militärischen Flächen erstmals gestoppt worden.

Im November 2018 wurde dann – 24 Jahre nach der erstmaligen Festlegung als Entwicklungsmaßnahme – im Rahmen der Erstellung des neuen Flächennutzungsplans für die Stadt Trier erneut eine Entwicklungssatzung beschlossen. Der Umfang des Entwicklungsbereichs war gegenüber der Abgrenzung von 1994 auf 30 Hektar reduziert worden.

Nach erheblichen Protesten unter anderem von Naturschutzverbänden und Anliegern hat der neu formierte Stadtrat in seiner ersten Arbeitssitzung im August mit den Stimmen von Grünen, AfD, UBT, Linken, Freie Wähler und drei Stimmen der CDU mehrheitlich für die Aufhebung der Entwicklungssatzung gestimmt.

Der Aufhebungsbeschluss war nun der letzte formale Schritt um diesen Beschluss umzusetzen.

Mehr von Volksfreund