1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Das wars: Giulio Ehses aus Trier muss Love Island verlassen

Fernsehen : Das wars: Trierer Kandidat muss Love Island verlassen

Achtung, Spoileralarm: Der Trierer Giulio Ehses ist nicht länger Kandidat bei Love Island. Wieso der 20-jährige Triathlet die Insel verlassen muss und was er nach seinem Abschied sagt.

Beim zweiten Mal konnte er seinen Kopf nicht mehr aus der Schlinge ziehen: Nachdem Giulio Ehses aus Trier in der am Mittwoch ausgestrahlten Folge dem Ausscheiden bei der RTL2-Kuppel­show Love Island noch knapp entgehen konnte, muss er nach der Folge am Freitag die Villa auf der Insel Mallorca verlassen.

Bei der sogenannten „Paarungszeremonie“ bei der die anderen Inselbewohner wählen müssen, wer die Serie verlassen muss, blieben am Ende Giulio und Kandidat Josua übrig. Das Pikante: Die Wahl, wer nach Hause fliegen musste, hatte Chiara, die „Ex-Serienpartnerin“ von Josua und die Frau, mit der Giulio in den vergangenen Folgen ein Date (und einen leidenschaftlichen Kuss) teilte. Doch Chiara begründete die Entscheidung gegen den Trierer damit, dass sie auf „ihr Herz und Bauchgefühl gehört“ habe.

Was sagt Giulio nach seinem Rauswurf? „Jetzt ist es natürlich schon sehr hart, ein Scheißgefühl“, so der Triathlet in der Serie. Er habe sich sehr bemüht, eine Frau kennenzulernen und sich sehr geöffnet. „Aber dann soll es nicht sein“.

Auf dem sozialen Netzwerk Instagram meldet er sich zu Wort: „Es war eine geile Zeit“, sagt er, „Ich habe mega viele Erfahrungen machen und sehr viel für mich selbst mitnehmen können. Es sollte einfach nicht sein, es ist besser so.“ Am Ende hat er für Chiara und Josua noch warme Worte übrig: „Ich wünsche Chiara und Josua nur das Beste und hoffe, dass beide zueinanderfinden. Ich war in jedem Moment 100% ich selbst und habe mich nie verstellt.“ Wie reagieren seine Fans? Die wünschen ihm, dass er bald doch die große Liebe findet: „Die Richtige wird kommen, ich bin mir sicher“, kommentiert eine Userin. „Bleib immer wie du bist“, eine andere. Und es hagelt Angebote von Kommentatorinnen: „Würde dich auch liebend gerne kennenlernen“ oder „Dann kann man sich ja kennenlernen“. Was auf Mallorca nicht funktioniert, kann ja in Trier ein Happy End finden.