Dat Bi(ö)mmesjen

Der, die, das Stubbi? Sie erinnern sich, diese Frage bewegte vor kurzem die ganze TV-Redaktion und beschäftigte sogar die Fachleute vom Duden sehr intensiv. Am Ende hieß es — wie so oft nach der Rechtschreibreform: Jeder kann machen, was er will.

Alle Schreibweisen sind richtig.Ungeheuerlich!Nein, nicht mit mir. Wenn es der Duden-Redaktion auch egal ist, wie man unser Eifler Nationalgebinde schreibt, und wenn schon ein verkappter Saarländer uns sogar im Volksfreund in seinem Dialekt belehrt, dass unser Stubbi eigentlich denen gehört, weil sie es früher hatten, dann ist endgültig Schluss mit lustig. Wir Eifler wussten uns ja schon immer zu helfen, und deshalb kommt jetzt die ultimative Lösung für das nach wie vor schwelende Schreib-Problem. Denn das Stubbi ist nicht nur wunderbar süffig und gemeinschaftsstiftend, es hat praktischerweise auch mehrere Namen. Das Stubbi heißt nämlich auch noch das Bimmesjen oder Bömmesjen, je nach Eifelgegend. Und 20 Bömmesjer oder Bimmesjer ergeben ein Rähmchen, also einen Kasten oder eine Kiste.Wobei von vorneherein zwei Dinge klar sind: 1. Es heißt das Bi(ö)mmesjen und die Bi(ö)mmesjer und 2. Wir telefonieren erst gar nicht mit den Sprachschändern vom Duden. Sonst fangen die wieder an wie beim Stubbi, und am Ende herrscht auch beim Bi(ö)mmesjen die blanke Anarchie.