1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Debatte um EDV-Ausstattung von Trierer Schulen

Bildung : Debatte um EDV-Ausstattung von Trierer Schulen

Dem neugewählten Trierer Stadtrat soll Ende 2019 ein Konzept zum Einsatz digitaler Medien in Trierer Schulen vorgelegt werden.

Wie aus einem im Schulträgerausschuss vorgestellten Zwischenbericht mit dem Schwerpunkt Grundschulen hervorging, hinkt in einigen Fällen die Software-Ausstattung bis zu zehn Jahre dem aktuellen Stand hinterher. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Manchmal gibt es aber auch Lücken bei der Hardware. Wie der Sachbearbeiter vom Amt für Schulen und Sport berichtete, ergaben Bestandsaufnahmen, dass es in einigen Klassenräumen zu wenige Steckdosen gibt und nicht überall W-Lan vorhanden ist.

In Rheinland-Pfalz gibt es ein Programm, bei dem die Kommunale Datenzentrale in Mainz eine einheitliche Lösung für die Schulen anbietet. Die Installation und die Wartung der Geräte, aber auch die Administration der Daten und der Software-Support liegen in einer Hand. So seien die Kosten für die einzelnen Schulen deutlich niedriger und besser zu kalkulieren.  In der Debatte mahnten mehrere Ausschussmitglieder an, der Datensicherheit ausreichend Aufmerksamkeit zu widmen. Dabei sei der Missbrauch von W-Lan in den Schulen nur eine von vielen Herausforderungen.