Dem Gesang seit 35 Jahren verbunden

Dem Gesang seit 35 Jahren verbunden

Der Polizeichor Trier wird in diesem Jahr 35 Jahre alt. Die rund 20 Sängerinnen und Sänger feiern ihr Jubiläum am 24. September ab 18 Uhr in der Grundschule St. Peter in Trier-Ehrang mit einem Konzert.

Für sein großes Konzert hat sich der Polizeichor Trier einige Besonderheiten vorgenommen. Anspruchsvolle Lieder werden unter der Leitung von Jana Sell - sie leitet den Chor seit vier Jahren - geübt und im Vorfeld bei öffentlichen Gelegenheiten vorgetragen. So schon geschehen anlässlich der Matinee im Brunnenhof. Lieder wie "Halleluja" von Leonard Cohen, für den Chor durch sein jüngstes Mitglied (23) Christopher Baron arrangiert und am Piano begleitet, sowie die Soli der Vorsitzenden Svenja Kriebel und Klaus Steffgen begeisterten das Publikum. Beim Jubiläumskonzert in der Ehranger Grundschule wirken auch der Kinderchor mit dem Schulorchester und der Chor Gospel Voices aus Trier mit. Im Polizeichor singen sowohl Frauen als auch Männer. Gerne blicken sie auf Auftritte bei dienstlichen Anlässen, öffentlichen Konzerten oder auch in Seniorenhäusern zurück. Der Geschäftsführer Peter P. Rother sagt: "Getreu dem altbekannten Spruch, die Polizei, dein Freund und Helfer, aktivieren wir die Bewohner mit gemeinschaftlichem Gesang. Man merkt, wie sie sich gerne in die Lieder einbringen." Damit bewahrheitet sich auch der oft zitierte Spruch des Chores: "Wo froh Musik erklingt und man mit Freude singt, ist Ihre Polizei mit Herz und Stimm' dabei."

Die Trierer Sänger können in ihrer Chronik seit der Gründung auf zahlreiche Auftritte verweisen. Dies nicht nur in Trier, sondern auch bei anderen Polizeichören im In- und Ausland. Rother sagt: "Internationale Kontakte pflegen wir mit dem Politie Mannerkoor in Herzogenbusch in den Niederlanden, dem Chorale Lidderfrenn in Luxemburg und dem Polizeichor im polnischen Warschau. Dabei gilt immer: Ein Leben ohne Musik ist ein Irrtum." Rother freut sich auf weitere Sänger: "Frauen und Männer aus dem Dienstbereich, aber auch Zivilisten, die gerne singen, sind als Aktive bei uns stets willkommen." Geprobt wird immer mittwochs im alten Polizeipräsidium in der Südallee. Der Eintritt zum Konzert am 24. September ist frei. Spenden zugunsten der musikalischen Erziehung in der Grundschule sind erbeten. Die Schirmherrschaft hat Polizeipräsident Lothar Schömann übernommen. dis

Kontaktaufnahme zum Chor ist möglich unter Rother. PeterP@t-online.de oder unter Telefon06502/5454. Der Polizeichor präsentiert sich im Internet unter der Adresse www.polizeichor-trier.de

Mehr von Volksfreund