1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Pandemie: Demonstration und Gegendemos in Trier verlaufen friedlich

Pandemie : Demonstration und Gegendemos in Trier verlaufen friedlich

Die Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen und fünf Gegendemonstrationen haben am Samstagmittag in Trier begonnen. Sie verliefen friedlich.

An der Kundgebung unter dem Querdenker-Slogan „Frieden, Freiheit, Demokratie“ auf dem Hauptmarkt nahmen nach TV-Informationen rund 200 Menschen teil, an den fünf Gegendemonstrationen beteiligten sich rund 300 Menschen.

Versammlungsleiter Kevin Singh aus Trier forderte zu Beginn der Versammlung den Trierer Kreisvorsitzenden der NPD, Safet Babic, und eine Handvoll NPD-Unterstützer auf, die Versammlung zu verlassen. Er bat die Polizei, die NPDler von der Versammlung auszuschließen. Die Rechtsextremen blieben jedoch unbehelligt, da das Versammlungsrecht einen Ausschluss nicht ermöglicht. Die NPD hatte zuvor ihre Unterstützung für die Demonstration angekündigt. Distanziert hatte sich Singh vor der Demo davon nicht. Dafür gebe es keine Notwendigkeit, hatte er gegenüber dem TV erklärt.

Wie zuvor im Trierischen Volksfreund betonte Singh mehrfach, dass er kein Corona-Leugner sei, sondern dass es ihm um kritische Diskussion der Corona-Maßnahmen gehe.

Die „Frieden, Freiheit, Demokratie“-Demo war für Samstag, 14 bis 17 Uhr, bei der Stadtverwaltung angemeldet worden.

Die Versammlung verläuft derzeit friedlich, die Polizei zeigt deutliche Präsenz.