1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Denkmalschutz für Theater Trier? Das wurde schon überprüft

Kultur : Denkmalschutz für Theater Trier? Das wurde schon überprüft

Der Vorstoß der Grünen im Stadtrat, das Theater Trier unter Denkmalschutz zu stellen (), hat in den sozialen Netzwerken viele Reaktionen hervorgerufen. Mehrheitlich wurde dieser Schritt kritisiert und der Argumentation der Verwaltung gefolgt, die Mehrkosten und eine zeitliche Verzögerung befürchtet, falls das Anfang der 60er Jahre errichtete Gebäude unter Schutz gestellt wird.

Wie Oberbürgermeister Wolfram Leibe am Freitag am Rande eines Termins bestätigte, hat es allerdings bereits im Jahr 2015 eine Überprüfung durch die Landesdenkmalpflege gegeben. „Das wurde damals abschlägig beschieden“, so der Verwaltungschef.

Damals war sein Vorgänger Klaus Jensen im Amt. Und auch die für den Theaterbau relevanten Dezernatsleitungen der Stadt waren andere: Thomas Egger war Kulturdezernent und Simone Kaes-Torchiani Baudezernentin.

Die Diskussion drehte sich noch darum, ob das Theatergebäude abgerissen und neu gebaut werden soll. Der Denkmalpflegebeirat der Stadt hatte in diesem Zusammenhang die Landesdenkmalpflegebehörde um eine Prüfung gebeten, ob das nach den Plänen des Architekten Gerhard Graubner entworfene Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen ist. Schriftlich wurde im Sommer 2015 der Stadtverwaltung mitgeteilt, dass es nach Paragraph 3 des Denkmalschutzgesetzes keinen Anlass dafür gebe.