Der Buchstabendieb

GUSTERATH. (red) "Wie die Buchstabenhexe in den Suppentopf kam": Diese spannende Frage beantwortet die Schauspielerin Doris Batzler in ihrem Stück "Der Buchstabendieb". In Gusterath erlebten Kinder und Lehrer der Grundschule St. Martin eine glänzende Vorstellung des "Eine-Frau-Theaters".

Große Aufregung im Land von König Rudolf dem Reichen! Mitten in einer Rede verschwindet sein Siegelring mit dem Königlichen "R". Gleichzeitig ist der Buchstabe "R" aus seinem Sprachschatz verschwunden. Ohne "R" kann ein König natürlich nicht mehr regieren. Für Rudolf ist klar: Polly Blitz muss her! Die kleine Detektivin begibt sich mit tatkräftiger Unterstützung des jungen Publikums auf eine abenteuerliche Suche, bei der sie auf rätselhafte Gestalten trifft wie Drachen, sprechende Buchstaben und nicht zuletzt die Buchstabenhexe, die in ihren eigenen Suppentopf gesperrt wurde... In spannenden Bildern vor einer phantasievollen Kulisse erzählte, spielte, lebte Doris Batzler die Geschichte vom Buchstabendieb und zog damit ihr Publikum in ihren Bann. Als König, Hexe, Drache, Räuber und Detektivin entführte sie die Zuschauer in die Welt der Buchstaben. Dabei waren die Grundschüler unter anderem aufgefordert, die vielen versteckten Buchstabenrätsel zu lösen, was sie mit großem Eifer taten. Wie bereits im September 2004 begeisterte die Schauspielerin bei den rheinland-pfälzischen Bibliothekstagen mit ihrem Engagement und Können. Wieder einmal erwies sich die Zusammenarbeit von Grundschule und der örtlichen katholischen öffentlichen Bücherei mit Unterstützung der Ortsgemeinde als sehr erfolgreich.