Der Hightech-Randalierer

Etwa ein halbes Jahr ist es her, da berichtete ich an dieser Stelle vom Kauf eines Kombi-Rekorders für Videoband, Disc und mit Festplatten-Aufzeichnung, und von meinen anfänglichen Berührungsängsten.

Die Geschichte endete damals mit einem "Happy End", denn es war mir gelungen, die Maschinerie korrekt in Gang zu bringen. Aber ich hatte mich zu früh gefreut. Im November meldete sich der schwarze Kasten - obwohl abgeschaltet - plötzlich mit einem lauten Rattern und Schnarren der Bandmechanik. Diese Schrecksekunden bereitete er uns und unseren Besuchern in der Folgezeit öfter. Doch dies war nur der Auftakt. In der nächsten Stufe legte sich der Rekorder mit dem Fernsehgerät an: Es kam vor, dass er sich in laufende Sendungen einmischte und kurzerhand den Sender wechselte. Beim Einschalten des Fernsehgeräts konnte es sein, dass nur SEIN Logo auf dem Bildschirm erschien und sonst nichts. Und beim Versuch, Sendungen aufzuzeichnen, begannen Videoband-, Disc- und Festplattenfunktion intern um die Vorherrschaft zu kämpfen, wobei meist Video obsiegte.

Schließlich brachte ich das Ding zur Reparatur-Annahme. Als ich dort dem Servicemann die Symptome schilderte, schaute der mich zweifelnd an - so als hätte ich ihm gerade von meinen Spukerlebnissen auf Schloss Schreckenstein berichtet. Aber er schickte das Gerät ein. Inzwischen war ich mit dem Kasten erneut bei der Reparatur-Annahme. Nach einigen Wochen des Wohlverhaltens hatte er noch schlimmer randaliert als zuvor, und ohne den Stecker zu ziehen, war kein geregelter Fernsehempfang mehr möglich.

Sollte er sich demnächst wieder danebenbenehmen, kriegt er Platzverweis. Der Händler hat mir für den Fall ein Austauschgerät zugesagt.

Mehr von Volksfreund