"Der Höhepunkt war das Burgfest"

"Der Höhepunkt war das Burgfest"

Karl-Heinz Klupsch von der CDU ist Ortsvorsteher in Irsch. Was er sich wünscht, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Karl-Heinz Klupsch, Ortsvorsteher von Trier-Irsch:

Das war 2012

Beginnend mit den Sitzungen der Irscher Burgnarren, dem Aufstellen des Maibaums, Vatertagskonzert, Traktorentreffen, Konzerten von Musikverein und Männergesangverein bis zum Martinszug und zur Adventausstellung mit anschließendem Konzert in der Pfarrkirche war der Höhepunkt zweifelsfrei das Burgfest im Juni, gestaltet vom Musikverein und der Freiwilligen Feuerwehr Irsch, die ihr 120-jähriges Bestehen feierte - und die Jugendfeuerwehr ihr 20-jähriges. Es war ein großes und tolles Fest rund um die Irscher Burg.

Das kommt 2013

Die Sportanlage des SV Trier-Irsch mit den Abteilungen Fußball, Tennis, Gymnastik und 2. Weg Herren, mitgenutzt auch von der SSG Kernscheid, dem Kindergarten und der Grundschule, soll nun endlich den seit Jahren versprochenen Kunstrasenplatz erhalten. Eine wichtige Maßnahme für Irsch und Kernscheid, damit sinnvolle und gute ehrenamtliche Jugendarbeit geleistet werden kann. Ohne den Platz sind beide Traditionsvereine in ihrer Existenz gefährdet.
Zudem wird die öffentliche Fläche an der Ecke Georgstraße/Irscher Straße umgestaltet und begrünt. Sie erhält auch eine Sitzgelegenheit. So entsteht ein Blickpunkt am Ortseingang.

Wenn ich drei Wünsche frei hätte, wünschte ich mir ...

... ein neues Feuerwehrgerätehaus für den Löschzug Irsch. Das Feuerwehrgerätehaus mitten im Ortskern entspricht in keiner Weise den heutigen Standards. Der Zuständigkeitsbereich des Löschzugs umfasst inzwischen die gesamten Höhenstadtteile mit rund 20 000 Bürgern.
... die Instandhaltung und Pflege der Straßen im Stadtteil im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht.
..., dass sich der Stadtteil seinen dörflichen Charme erhält und dadurch für die Bewohner so lebenswert bleibt.

Mehr von Volksfreund