Der Mai wird musikalisch

Neben einem Benefizkonzert des Jungen Ensembles für alte Musik der Karl-Berg-Musikschule präsentiert auch der Jugendkammerchor des Gymnasiums Konz die barocke Oper "Dido und Aeneas" im Rheinischen Landesmuseum. Weitere Veranstaltung im Mai: der Internationale Museumstag zum Thema "Fitnessboom und Schönheitswahn".

Trier. Zum 40-jährigen Bestehen des Gymnasiums Konz präsentieren die Schüler des Jugendkammerchores am Dienstag, 7. Mai, 17 Uhr, ein besonderes Projekt: Zusammen mit einem professionellen Instrumentalensemble wird die barocke Oper "Dido und Aeneas" von Henry Purcell aufgeführt. Die Schüler übernehmen neben allen solistischen Rollen auch gemeinsam den viel beschäftigten Chor. Die Präsentation erfolgt in einer halbszenischen Fassung des Theaterpädagogen Thomas Edelmann. Laute und Leitung: Gerd Demerath, Eintritt: zehn/fünf Euro, Karten im Vorverkauf in der Buchhandlung Kolibri Konz und am Gymnasium Konz.

Der Internationale Museumstag am Sonntag, 12. Mai, 11 bis 16 Uhr, steht bei freiem Eintritt unter dem Motto "Fitnessboom und Schönheitswahn". Wie es die alten Römer mit dem Körperkult hielten, und wie wir uns heute fit und schön halten, erfahren Besucher im Rheinischen Landesmuseum. Kinder können wohlriechende Cremes rühren und ihre Geschicklichkeit an römischen Spielen erproben. Erwachsene können in einem Workshop das Herstellen von Salben erlernen, sich rund um das Thema Schönheit beraten lassen oder bei einer Führung durch die Ausstellung mehr über Ästhetik und Sport in der Antike erfahren. Aktiv werden können alle bei den spielerischen Aktionen bekannter Sportvereine.

Die Karl-Berg-Musikschule der Stadt Trier veranstaltet ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion "Meine Hilfe zählt". Unter Leitung von Joachim Mayer-Ullmann musiziert das Junge Ensemble für alte Musik Trier gemeinsam mit Bundespreisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert". Die jungen Musiker aus Trier setzen sich schon seit 2010 mit der Stilistik der barocken Musik auseinander.
Der Eintritt zu dem Benefizkonzert ist kostenlos, eine Spende ist erwünscht. Weitere Informationen unter Telefon 0651/718-1442.

Außerdem im Programm: das etwas andere Kino - das mediale Raumtheater "Im Reich der Schatten - Leben und Lieben im römischen Trier". Dienstags bis sonntags entführt Albinius Asper um 11.30 und um 14.30 Uhr in die Unterwelt, wenn gewünscht, sogar auf Englisch, Französisch und Niederländisch.
Preis 8,50 Euro, Ermäßigungen und Familienkarten vorhanden. Karten gibt es an der Tageskasse im Landesmuseum oder im Vorverkauf im TV-Service-Center Trier. red