Der verlorene Sohn singt

TRIER. (red) Der Evangelische Kinderchor Trier führte das Kindermusical "Der verlorene Sohn" im Caspar-Olevian-Saal auf. 23 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren sangen und spielten in einer humor- und liebevollen Aufführung das biblische Gleichnis vom verlorenen Sohn.

Das Musical wurde von Astrid Hering und Martin Bambauer getextet und komponiert und mit den Kindern einstudiert. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Chorleiter-Team mit dem Musical "Jona" einen eigenen Beitrag zur aktuellen Kinderchorliteratur geleistet. Beide Vorführungen wurden von einem Instrumentalensemble, bestehend aus Flöte (Gerda Koppelkamm-Martini), Oboe (Barbara Görgen-Mahler), Violoncello (Moritz Reutlinger), Percussion (Ekkehard Zeyer) und Klavier (Martin Bambauer) begleitet. Eltern und der Bastelkreis der Christuskirche trugen durch Bühnenbild und Kostüme zu einer gelungenen Vorstellung bei. Die Kinder meisterten ruhige sowie rhythmische Lieder und boten einen vierstimmigen Kanon und einen schmissigen Rap gekonnt dar.