1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Der Viez-Frosch: Warum der nächste Sommer heiß und trocken wird

Der Viez-Frosch: Warum der nächste Sommer heiß und trocken wird

Das Froschkostüm meiner Frau von Fastnacht kommt mir diesmal nicht auf den Speicher bis zur nächsten Session. Und meine 20-Meter-Leiter hab ich auch schon an die Hauswand gelehnt. Wieso? Ich plane mehrere Einsätze als Wetterfrosch.

Den ersten, wenn sich der Sommer ankündigt. Dann klettere ich bis ganz nach oben auf den First.

Der Sommer 2010 wird nämlich heiß, trocken und lang.

Woher ich das weiß? Na, weil wir diesmal nach vier Jahren erstmals wieder keinen Strand an der Mosel haben werden. Die Veranstalter des Bit-Sun-Beachs haben's nämlich satt, 1800 Tonnen Sand aufzuschütten, Palmen einzupflanzen und Sonnensegel zu spannen, damit's dann doch wieder nur regnet. Und weil sie's - nach vier nassen Jahren - aufgeben, wird's diesmal garantiert prompt ein Jahrhundertsommer.

Aus dem gleichen Grund rechne ich übrigens auch fest mit einer mediterranen Dauerwarmfront im nächsten Winter. Für den ist nämlich eine Eisbahn auf dem Viehmarkt-Platz geplant.

Aber statt frostiger Temperaturen - wie im jüngsten, noch eisbahnfreien Winter - wird dann die Sonne vom Himmel knallen. Und die potenziellen Eisläufer werden keine Lust auf Wintersport haben, sondern sich lieber auf der ob der milden Temperaturen geöffneten Viehmarkt-Außenterrasse einen leckeren Cocktail schmecken lassen. Unser Stadtpatron Petrus hat nämlich manchmal einen komischen Humor.

Was? Sie glauben nicht an die Viez-Jupp'schen Wetter-Prophezeiungen? Dabei habe ich dafür doch in dieser Woche Bestätigung von höchster Stelle bekommen: Beim Besuch des Präsidentenehepaars Horst und Eva-Luise Köhler hatte Melanie Mohr, Chefin des Protokollamts in der Mainzer Staatskanzlei, extra 20 Regenschirme in die Kofferräume der Begleitlimousinen packen lassen.

Und was passiert? Nach wochenlangem Dunkeldüster herrscht in Trier pünktlich zum hochherrschaftlichen Besuch für einen Tag eitel Sonnenschein und Kaiserwetter.

Ich leg mir jedenfalls in den nächsten Wochen frühzeitig 'nen Standventilator zu, bevor die im Sommer wegen der zu erwartenden Dauerhitze alle ausverkauft sind.

Und für den Winter 'ne Sonnenbrille. Warten Sie's nur ab! Wir treffen uns dann spätestens im Januar auf einen Freiluft-Viez auf dem schnee- und eisfreien Viehmarktplatz. Prost!