1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Der Wald bietet für die Ferien jede Menge Spaß

Freizeit : Der Wald bietet Spaß für die Ferien

Wandern oder Basteln – der Wald macht‘s möglich. Landesforsten liefert Tipps für die Ferien in Corona-Zeiten

Sonnige Tage stehen bevor und das Coronavirus hat so manche geplante Reise oder Familienzusammenkunft verhindert. Dies ist jedoch kein Grund, auf Erholung, Ausflüge und Aktivitäten zu verzichten. Landesforsten werben für Ausflüge in den Wald: Der Wald in Rheinland-Pfalz biete zahlreiche Freizeitmöglichkeiten auf einer Fläche von 840 000 Hektar. Die Corona-Abstandsregeln lassen sich abseits der ausgetretenen Pfade gut einhalten. Gleichzeitig hält der Wald Materialien bereit, mit denen der Spaß zu Hause weitergehen kann. Landesforsten hat auf der Website www.aktionstipps.wald-rlp.de Wanderrouten fernab von Publikums-Hotspots sowie Kreativ-Tipps mit Naturmaterialien veröffentlicht und ergänzt diese fortlaufend. Ein Blick darauf lohnt sich!

 Fast die Hälfte der Fläche von Rheinland-Pfalz ist mit Wald bedeckt, jedem Menschen im Land stehen im Schnitt 2100 Quadratmeter davon zur Verfügung. Viel Platz also für Erholung und Aktivität auch in Zeiten von Corona, wo Abstandhalten dringend notwendig ist. Um Menschenansammlungen auf bekannten Prädikatswanderwegen möglichst zu vermeiden, gibt es tolle Alternativen für Frischluftfans. Landesforsten bietet eine Auswahl von Wandertipps, die von Forstleuten erarbeitet wurden und so manche Neuentdeckung ermöglichen: Die Tipps führen Wanderer durch ausgedehnte Wälder, grüne Wiesen und weite Flusstäler fernab der Hotspots.

Der Wald lässt sich aber auch nach Hause holen: „Wenn die Kinder wegen des Coronavirus nicht wie sonst in Gruppen in den Wald kommen können, bringen wir ihnen den Wald eben nach Hause“, sagt Carina Young. Sie ist Försterin und eine der zahlreichen zertifizierten WaldpädagogInnen, die in Rheinland-Pfalz tätig sind. Wie das funktioniert? Der „Wald im Schuhkarton“ fürs Kinderzimmer ist ein Beispiel der neuen Video-Bastel-Tipps, die die WaldpädagogInnen für die lange Corona-Zeit zu Hause erstellt haben. Mit gesammelten oder gebastelten Materialien können Kinder sich einen eigenen Wald in einer Kiste zusammenstellen. Ob gemalt oder geklebt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Weitere Tipps vom Blätterquiz über Naturschmuck bis zum Waldmandala folgen in den kommenden Wochen.

 Hier geht‘s zu den Wander- und Bastel-Tipps von Landesforsten Rheinland-Pfalz: www.aktionstipps.wald-rlp.de; www.instagram.com/landesforsten.rlp/ und www.facebook.com/Die.Foerster