1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Der Wanderpokal geht nach Assel

Der Wanderpokal geht nach Assel

Ein Jahr lang stand der Wanderpokal im Saarland, jetzt haben die "Asseler Schneeflöckchen" ihn wieder an die Mosel zurückgeholt: Mit 49 von 50 möglichen Punkten gewann das Männerballett des Isseler Carnevalvereins (ICV) beim Festival in Welschbillig.

Welschbillig. Es muss den Seriensieger aus Issel mächtig gefuchst haben, dass er 2011 beim Männerballettfestival in Welschbillig von den Tänzern aus Noswendel auf den zweiten Platz verwiesen wurde. Denn diesmal legten die "Asseler Schneeflöckchen" eine derart grandiose Show hin, dass die Wertungsrichter 49 von 50 möglichen Punkten vergaben. Ob als Knastis oder Polizisten, ob zu Klängen der Prinzen oder zum fetzigen Elvis-Song "Jailhouse Rock" - bei der Isseler Darbietung stimmte einfach alles.Aber auch die anderen Teams gehören zu den besten Männerballett-Formationen in der Region. Alle Auftritte wurden von den rund 400 Zuschauern in der Kulturhalle frenetisch gefeiert. Noswendel, diesmal der einzige saarländische Vertreter, landete verdient auf Platz zwei - und das nicht nur, weil die Jungs ihre Plastikpuppen so gut im Griff hatten. Eine Bereicherung des Teilnehmerfeldes waren die Männerballettes der Stadthusaren Schweich als Zombies und des Karnevalvereins Kordel als Primaballerinen. Die Truppe von der Kyll gewann wie schon beim Festival in Arenrath Bronze."So sehen Sieger aus" skandierten die Schweicher Fans, als gleich zwei Sonderpokale an die Moselstädter gingen: für das schönste Kostüm und die schwergewichtigste Gruppe (die zehn Tänzer wogen zusammen mehr als eine Tonne). Für die weiteste Anreise überreichte Oberschiedsrichterin Anja May den Pokal an Noswendel, die "Weiberröck" aus Orenhofen wurden als teilnehmerstärkste Gruppe ausgezeichnet. Weitere Teilnehmer des von Mätti Schmitz und Max Herzog moderierten Abends waren die Männerballetts des KV Welschbillig (außer Konkurrenz), der Serriger Karnevalsgesellschaft und des KV Arenrath. Doch es gab nicht nur unrasierte Männerbeine zu bestaunen. Die Große Grüne Garde des KV Welschbillig (Showtanz "Las Vegas") und das Solomariechen Sarah Thörnig setzen die wahren optischen und tänzerischen Glanzpunkte - zumindest aus Männersicht. Weitere Fotos im Internet:volksfreund.de/karneval