1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Dezernentenwahl in Trier: SPD attackiert Schwarz-Grün

Dezernentenwahl in Trier: SPD attackiert Schwarz-Grün

Auch nach der offiziellen Bestätigung des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Albrecht, als Dezernent kandidieren zu wollen, bleibt der Ton zwischen den Ratsfraktionen scharf.


"Immer mehr Details der schwarz-grünen Absprachen kommen ans Licht", sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Sven Teuber. ,,Die Grünen reduzieren das Verfahren auf ein Vorschlagsrecht der CDU und düpieren damit das gesamte Verfahren sowie den restlichen Stadtrat. Es scheint Abmachungen zu geben, die keineswegs transparent sind."

Schwarz-Grün müsse hier endlich Klarheit schaffen, fordert Teuber. ,,Der Schaden, den beide Fraktionen angerichtet haben, ist bereits groß genug. Qualifizierte Kandidatinnen und Kandidaten werden durch diese Machtpolitik von CDU und Bündnis 90/Die Grünen abgeschreckt."

Der Vorschlag des CDU-Fraktionsvorsitzenden, dass das Bürgermeisteramt an den Beigeordneten Ludwigs gehen soll, deute an, dass bereits beschlossen ist, dass Angelika Birk keine Verlängerung der Amtszeit erhält, sagt Teuber. Auch hier habe Schwarz-Grün Klarheit zu schaffen.