1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Besucher bringen das Essen mit

Die Besucher bringen das Essen mit

Trier. (gsb) Rund 2000 Gäste werden erwartet zum Städtepartner-Festival im Park "Nells Ländchen". Anlass ist das Jubiläum mit den vier Partnerstädten von Trier, Metz, Gloucester, Fort Worth und Weimar.

Heute ab 18 Uhr geht es auf musikalisch-kulinarische Reise. Acht Städtepartnerschaften hat Trier. Mit Metz und Gloucester besteht eine 50-jährige Freundschaft, die Verbundenheit mit Weimar und Fort Worth ist 20 Jahre jung. Die runden Geburtstage sind ein Grund zum Feiern. Die Stadt Trier veranstaltet am heutigen Freitagabend zusammen mit den Partnerschaftsgesellschaften ein Festival der Städtepartnerstädte im Nells Ländchen. Die Besucher erwartet ein musikalisch-kulinarisches Programm. Den Auftakt macht die Gruppe "Dreyfuß" aus Weimar mit Hits aus den Sechzigern, Siebzigern und Achtzigern. Mit ihnen sind 400 Weimarer in Trier zu Gast, die am Donnerstag mit einem Sonderzug eintrafen. Weitere Bühnenhöhepunkte sind die Weimarer Gruppe "CC Rider" sowie "Andreas Marius-Weitersagen", der dem Original MariusMüller-Westernhagen stimmlich und äußerlich recht ähnlich sein soll. Französisches Flair verbreitet die Gruppe "Trio Favari". Kulinarisch warten die Partnerstädte mit landestypischen Besonderheiten auf. Sie reichen von Thüringer Bratwurst und Weimarer Bier über französischen Käse bis zu texanischen Steaks oder süße Pancakes aus Gloucester. Trier ist mit Wein und Bier vertreten. Der Nells Park soll für das Festival aufwändig illuminiert werden. In Talks mit TV-Redakteur Alexander Houben wird über die Partnerstädte und das Miteinander gesprochen. Zeitzeugen treten auf und beschreiben die Entwicklung der Städtepartnerschaften. Die Partnerschaftsgesellschaften stellen sich vor und stehen für Fragen zur Verfügung.