Die Eifelquerbahn fährt wieder

Daun/Ulmen/Kaisersesch. (mh) Ab dieser Saison können die historischen Schienenbusse der Eifelquerbahn nach zwei Jahren Pause wieder von Gerolstein über Ulmen bis nach Kaisersesch fahren. Zur feierlichen Neueröffnung der 1895 gebauten Strecke kam an diesem Wochenende auch der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering zum großen Bahnhofsfest nach Ulmen (Landkreis Cochem-Zell).

"Es war kein einfacher Weg, dieses Teilstück der Eifelquerbahn zu realisieren. Jetzt müssen wir noch daran arbeiten, einen täglichen Schienenverkehr hier hin zu bekommen", sagte Jörg Petry, Chef der Vulkaneifelbahn.