Die Heilige Edith Stein und ihr Wirken in Trier

Die Heilige Edith Stein und ihr Wirken in Trier

In seinem Vortrag am Freitag, 16. März, ab 20 Uhr im St.-Anna-Saal in Olewig wird Prof.

Dr. Reinhold Bohlen die Zusammenhänge zwischen der Heiligen Edith Stein und der Stadt Trier erklären. Der Veranstaltungsort ist unterhalb der Olewiger Kirche, in der Straße auf der Ayl.
Seit Anfang des Jahres trägt die neu gegründete Pfarrei der Höhenstadtteile Irsch, Tarforst, Neu-Kürenz und Olewig sowie des Orts Hockweiler (Verbandsgemeinde Trier-Land) den Namen der Heiligen Edith Stein (der TV berichtete). Bei der Vorbereitung der Heilig-Rock-Wallfahrt und der Ausstellung "Zeichen des Heils" in der Bibliothek des Priesterseminars war Bohlen auf Fakten und Zusammenhänge gestoßen, die Edith Stein als Pilgerin in Trier bei der Heilig-Rock-Wallfahrt 1933 belegen.
In der Pfarrei Heilige Edith Stein leben rund 12 000 Katholiken. Die Pfarrei entstand aus vier Kirchengemeinden. Die Namenspatronin Edith Stein war eine Philosophin, Nonne und Märtyrerin (1891 bis 1942) und wurde 1998 heiliggesprochen. red