Die Jüngsten greifen ab Herbst in die Tasten

Die Jüngsten greifen ab Herbst in die Tasten

Die Nachfrage bei der musikalischen Frühförderung ist groß. Deshalb startet die städtische Karl-Berg-Musikschule im September zwei weitere Angebote: das Kinder-Musiktheater und die Klavier-Kids.

Trier. Musikschulleiterin Pia Langer verweist bei der Vorstellung der beiden neuen Angebote der Musikschule, des Kinder-Musiktheaters und der Klavier-Kids, auf zahlreiche wissenschaftliche Studien. Diese unterstreichen die positive Wirkung der Musik auf die Gesamtentwicklung von Kindern und Jugendlichen.
Altersgerechte Methodik


"In unseren Kursen wird das natürliche Grundbedürfnis der Jungen und Mädchen im Kindergartenalter nach musikalischem Ausdruck mit altersgerechter Methodik spielerisch herausgebildet und gefördert. Durch diese frühen Elementarangebote entwickelt sich ein wichtiger Bezug zur Musik, oftmals für ein ganzes Leben", erläutert die Musikpädagogin.
Beim Kinder-Musiktheater wird ein relativ breites Altersspektrum von fünf bis 17 Jahren abgedeckt. Unter der Leitung der Sängerin Vera Illieva, die schon seit langem als Dozentin an der Trierer Karl-Berg-Musikschule arbeitet, stehen Improvisationen, Schauspiel, Gesang sowie Übungen in Körpersprache auf dem Lehrplan. Das Repertoire umfasst Volks- und Kinderlieder, aber auch Erzählspiele, Märchen und Musiktheater. Der Unterricht im Gebäude Paulinstraße 42 findet in verschiedenen Gruppen von drei bis acht Kindern statt. Dadurch werden die Bedürfnisse der unterschiedlichen Altersgruppen noch besser berücksichtigt.
Die Klavier-Kids sind konzipiert für Vier- bis Sechsjährige. Unter der Leitung von Julia Lansch lernen die Teilnehmer mit Hilfe bekannter Kinderlieder das Tasteninstrument von Grund auf kennen. Ergänzend finden altersgerechte Rhythmusübungen statt.
Grundlagen der Stimmbildung


Eingebunden in verschiedene Klanggeschichten, wird die Gehör- und Stimmbildung der Kinder gefördert, und es werden erste Grundlagen der Notenlehre vermittelt.
Der individuell abgestimmte Unterricht bei den Klavier-Kids soll einzeln und in Gruppen einmal in der Woche für 30 oder für 45 Minuten im Musikschulgebäude stattfinden. red

Weitere Informationen zu den neuen Angeboten ab Herbst erhalten Interessierte in der Geschäftsstelle des städtischen Bildungs- und Medienzentrums im Palais Walderdorff, Telefon 0651/718-1442.

Mehr von Volksfreund