1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Jüngsten retten Träume und Fantasie

Die Jüngsten retten Träume und Fantasie

22 Kinder führen das Musical "Drei Wünsche frei" auf. Handlung ist die Verdrängung der Träume und Fantasien durch den Fernseher.

Trier. Auf der Bühne der Tuchfabrik Trier wird gesungen, getanzt und musiziert. Im großen Saal der Tuchfabrik Trier haben die Schüler der Grundschule Zewen das Musical "Drei Wünsche frei" aufgeführt.
"Die Kinder haben alles so schön locker und leicht gespielt. Es ist beeindruckend, was sie in diesem Alter schon können", sagt Manfred Maximini. Er ist Opa des fünfjährigen Julius, dessen Schwester im Musical mitgespielt hat. "Ich freue mich schon darauf, auch mal so was zu machen."
Zum sechsten Mal führt Grundschule Zewen ein Musical auf. Thema sind Träume und Fantasie, die durch den Konsum des Fernsehens zerstört werden. Auf der Suche nach den verlorenen Träumen überlistet Traumflieger Herbert die Feinde der Fantasie.
Hilfe erhält er unter anderem von der lustigen Maulwurf-Brigade. Mit vielen Lieder, aber auch humorvollen Dialogen unterhalten die Kinder ein Publikum aus Jung und Alt. Musikalische Begleitung kommt von den Schülern des Orchester vom Angela-Merici-Gymnasium.
Unter der Leitung der Lehrerinnen Katja Zeiger und Andrea Mann übten die 22 Dritt- und Viertklässler das Stück von Wolfgang Goldstein und Axel Schulze ein. Neun Monate haben sich die Kinder auf ihren großen Tag vorbereitet. Jeden Freitag übten sie mit ihren Lehrerinnen in der Theatergruppe der Schule. Auch die stolze Mutter Rochan Hasso, 31, freut sich über den gelungenen Auftritt: "Es war super gut. Die Kinder haben schön gesungen."
Das einstündige Musical konnte im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Musiktage aufgeführt werden: "Dies erleichterte uns die Finanzierung für die Show", erklärt Lehrerin Zeiger.
Ein weiteres Mal wird das Musical am Sonntag, 22. Mai, um 17 Uhr aufgeführt. Der Eintritt ist frei.