Die letzten Urwälder

TRIER. (red) Einen Informationsstand der besonderen Art präsentieren Greenpeace und "Inka Spirit & Qary Bastidas" am morgigen Mittwoch, 25. Oktober, von 15 bis 18 Uhr auf dem Kornmarkt in Trier. Gemeinsam werben sie für den Urwaldschutz, im Vorfeld der Urwald-Diashow "Expedition Amazonas" von Markus Mauthe am 4. November.

"Die akute Bedrohung der letzten Urwälder muss gestoppt werden", sagt Waldexpertin Jennifer Schell. "Der Verbraucher hat die Macht, durch einen bewussten Einkauf die Umwelt zu schützen oder aber sie fahrlässig zu zerstören." Schon die Veranstaltung am 11. Oktober war laut Greenpeace ein Erfolg. "Mit überraschend vielen Unterschriften bekräftigte die Trierer Bevölkerung unsere Petition", sagt Pressesprecherin Lydia Tomaschowski. Zwischen Jaguar und Andenhirsch können Interessierte am Mittwoch mit ihrer Unterschrift fordern, dass der Besitz und Handel von illegal geschlagenem Urwaldholz unter Strafe gestellt wird. Sie erhalten dort ebenfalls den kostenlosen Recycling-Einkaufsführer für Trier und viele Informationen über die letzten Urwälder unserer Welt. Die Petition und der Einkaufsführer liegen auch im Weltladen der AGF, Pfützenstraße 1, aus. Ansonsten ist sie kostenlos im Greenpeace-Büro zu bestellen unter Telefon 0651/14577818. Am Samstag, 4. November, 20 Uhr, wird die "Expedition Amazonas"-Show gezeigt. Sie wurde in die Aula der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft, am Irminenfreihof/Langstraße, verlegt. Ab 19.30 Uhr stimmt die Band "Inka Spirit" auf die Show ein.

Mehr von Volksfreund