Die Männer im Zeichen Marias

Die Männer im Zeichen Marias

Die Marianische Sodalität Trier hat ihr 400-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst im Dom und einer Feier im Priesterseminar gefeiert. Dabei verlas Weihbischof Robert Brahm das Grußwort des Papstes.

Trier. (mehi) Von Herzen erteilt Papst Benedikt XVI. seinen Segen. Er gilt den Mitgliedern der Marianischen Bürgersodalität Trier, die in diesem Jahr ihren 400. Gründungstag feiert (der TV berichtete). Weihbischof Robert Brahm las beim Festgottesdienst im Trierer Dom das Schreiben des Papstes vor. Es bildet das Vorwort zur Festschrift, die in rund zwei Wochen erscheinen soll.

Mit dem Gründungsjahr 1610 ist die Trierer eine der ältesten Sodalitäten für Bürger, die in der Gemeinschaft den christlich-katholischen Glauben vertiefen und Maria verehren wollen. Waren es zeitweise bis zu 600 Sodalen in der Stadt, so zählt die Vereinigung heute noch 59 Männer. Zum Jubiläum sind Delegationen der Marianischen Sodalitäten aus Köln, München und Altötting nach Trier gereist.

Nach der Messe begleiteten Brahm, Generalvikar Georg Holkenbrink und Domprobst Werner Rössel die Trierer Sodalen und ihre Gäste zur Promotionsaula des Priesterseminars in der Jesuitenstraße. Dort berichtete Bernhard Schneider, Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät Trier, vom 400-jährigen Wirken der Marianischen Bürgersodalität in der Stadt. Das Kammermusikensemble mit Birgit Auernheimer, Tanja Rolinger, Catrin Stecker und Peter Kasper umrahmte die Feierlichkeiten musikalisch.

Im Vorfeld des Jubiläumsfestes hat die Bürgersodalität Trier auch langjährige Mitglieder in der Welschnonnenkirche geehrt.

Für 40 Jahre:

Hans-Josef Jänschke, Wilhelm Marzi, Robert Resch, Guntram Ries, Josef Rittgen, Ludwig Sporer (alle Trier) und Ferdi Zang (Newel-Butzweiler).

Für 50 Jahre:

Hermann Berg, Nikolaus Dietzen (beide Trier-Tarforst), Norbert Fröhlich (Trier-Heiligkreuz), Ernst Hoffmann (Trier-Süd), Johann Jücker (Konz-Niederemmel), Josef Nickel (Trier), Josef Oberhausen (Tarforst), Werner Seibert (Trier), Paul Weber (Trier-Süd), Willibald Weyand (Trier) und Josef Wollscheid (Gusterath).

Mehr von Volksfreund