Die Malerei ist ihr Leben

Still und von der Öffentlichkeit unbemerkt hat sich in Farschweiler die 46-jährige Petra Kohns-Merges mit ihren Gemälden zu einer Künstlerin mit beeindruckenden Werken entwickelt.

Farschweiler. "Reine Kopfsache" wird die erste Einzelausstellung von Petra Kohns-Merges, die selbst mit "PeKoMe" kürzelt, im Weingut Johannishof in Langsur-Mesenich heißen. Die Signatur, die auch die Urheberschaft ihrer Bilder ausweist, belegt, dass hier jemand ist, dem auch schon einmal der Schalk im Nacken sitzt. Die Ernsthaftigkeit ihrer Arbeiten ist jedoch in jedem einzelnen ihrer Bilder erkennbar.
Petra Kohns-Merges sagt: "Die Malerei ist seit frühester Jugend ein fester Bestandteil in meinem Leben. Seit jeher bestimmt das Thema Mensch in seinen unterschiedlichsten Facetten meine Arbeiten." Ihre Bilder zeigen den Menschen in der Kraft des Augenblicks. In den Werken fließen eigene Gefühle und durch Erlebtes ausgelöste Emotionen mit ein. Das Auseinandersetzen mit Traum und Wirklichkeit verbindet die Körper mit Raum und Farbe. "Wie aus einer scheinbaren Geisterwelt tauchen die Abbildungen aus diffusem Licht hervor", erklärt die Künstlerin. Kohle, Pastell, Ei-Tempera und Acryl gehören dabei zu ihren bevorzugten Materialien.
PeKoMe lebt und arbeitet in Farschweiler und lässt sich hier von der Ruhe, der Natur und den Menschen inspirieren. Zuerst als Autodidaktin arbeitend, bildet sie sich seit über zehn Jahren in Seminaren und Intensivstudien bei diversen anerkannten Künstlern im In- und Ausland weiter.
Diese Entwicklung brachte sie immer mehr zu ihrer wahren Bestimmung, der Kunst. So entschloss sie sich im vergangenen Jahr, ein sechssemestriges Studium der Zeichnung und Malerei bei der Europäischen Kunstakademie in Trier zu beginnen. PeKoMe freut sich: "Seit Anfang 2011 war die Zeit reif, mich erstmals der Öffentlichkeit zu präsentieren." Die Teilnahme am Kunstpreis der Trier Galerie und bei der 54. Ausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler in Prüm folgten. Die Resonanz war derart positiv, dass sie den Entschluss fasste, ihre erste Einzelausstellung der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Die Ausstellung zeigt einen kleinen Einblick in ihr Schaffen in den Jahren 2010 und 2011. "Reine Kopfsache" wird am Mittwoch, 31. August, um 19 Uhr von der Landtagsabgeordneten Ingeborg Sahler-Fesel im Weingut Johannishof in Mesenich eröffnet. Die Werke von "PeKoMe", Petra Kohns-Merges, sind dann während der Öffnungszeiten des Weingutes bis Ende November zu sehen. dis

Mehr von Volksfreund