"Die Musik ist mein Leben"

Fast 20 Jahre lang hat er im Musikverein Lyra 1926 Biewer den Takt angegeben. Mit 82 Jahren sei es jetzt genug, meint Adolph Heinl. Er dirigiert am 22. April sein letztes Konzert mit dem Verein.

Trier. Instrumentenkoffer, Noten, CDs und Schallplatten - wer Adolph Heinl zu Hause besucht, entdeckt in jedem Winkel Musik. Kein Wunder: "Die Musik ist mein Leben", sagt der gebürtige Egerländer.
Dabei begann die Karriere wenig hoffnungsvoll: Adolph Heinl lernte auf Wunsch der Eltern an der Musikschule in Rothenburg ob der Tauber das Geigespielen, obwohl ihm der Patenonkel doch ein Saxofon versprochen hatte.
Nach der Vertreibung aus der Heimat kam die Familie 1947 nach Kassel. Heinl besuchte die Musikschule mit Klavier im Hauptfach. Neben dem Streichinstrument Geige musste er noch ein Blasinstrument wählen. Für seinen Wunsch, Saxofon zu spielen, fing er eine Ohrfeige: Das sei doch "kein Instrument für einen guten Deutschen", hieß es. Also entschied sich der Student für die Klarinette - das Instrument, dem er bis heute treu ist.
Heinl musizierte im Kasseler Kurorchester und in Big Bands, machte Tanzmusik und jazzte. 1958 nahm er die Stelle des Soloklarinettisten in Trier an und zog mit seiner Frau Christa, die ihm stets den Rücken für die Musik freigehalten hat, an die Mosel.
42 Jahre lang musizierte er im Trie rer Orchester und erlebte die immer wiederkehrenden Diskussionen um den Erhalt von Theater und Orchester. "Es ist ein schlimmes Gefühl, Bestleistungen bringen zu sollen mit dem Messer der bedrohten Existenz im Rücken", beschreibt Heinl das Dilemma.
Immer schon gab es für Addi, wie seine Freunde ihn liebevoll nennen, ein musikalisches Leben neben dem Theater. Er zählt zu den ersten Lehrern an Kreis- und Städtischer Musikschule und leitet seit den 1980er Jahren Musikvereine. 1993 kam er als Dirigent zum Musikverein Biewer.
Es wird für alle Beteiligten nicht leicht sein, wenn der 82-Jährige zum letzten Mal den Taktstock hebt und damit ein "schönes Lebenskapitel" beendet. c.c.
Extra

Das Abschiedskonzert von Adolph Heinl mit dem Musikverein Lyra 1926 Trier-Biewer beginnt am Sonntag, 22. April, um 17 Uhr in der Festhalle Auf der Kipp. Auf dem Programm des Abends steht - neben einigen neu einstudierten Werken - vor allem eine Auswahl der schönsten Stücke aus den fast 20 Jahren des gemeinsamen Musizierens im Verein. c.c.