1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Nacht, da Trier Kopf steht

Die Nacht, da Trier Kopf steht

TRIER. Das letzte Ferienwochenende sollten sich Daheimgebliebene und Heimkehrer rot im Kalender anstreichen. Mit "Trier-Nachtaktiv", der Sektgala und einer Barocken Sommernacht im Kurfürstlichen Palais fährt die Moselmetropole ein prall gefülltes Programm auf.

Eine vereinte Attacke auf alle Sinne garantiert das Wochenende vom 29. bis 31. August in Triers Innenstadt. Was fürs Herz, für Ohren und Augen wird die Aufführung "Dido und Aeneas" im Rahmen der Mosel Festwochen mit dem Trierer Konzertchor und dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim unter Leitung von Andreas May am Freitag und Samstag im Innenhof des Kurfürstlichen Palais' werden. Den Gaumen und die Nase wird in bewährter Manier die dreitägige Sektgala an der Porta Nigra verwöhnen, bei der sich "die gesamte Palette der Spitzensekte von elf Organisationen der Ober- bis Untermosel, einschließlich Saar und Ruwer, präsentiert", wie Weinbaupräsident Adolf Schmitt während einer Pressekonferenz mitteilte. Die große Premiere von "Trier-Nachtaktiv" wird wohl individuell sehr unterschiedlich die Sinne ansprechen: Erstmalig lockt die Moselmetropole in der Nacht von Samstag, 30. August, auf Sonntag, 31. August, mit einer verkaufsoffenen Nacht von 0 bis 4 Uhr in die Innenstadt. "Feiern und Shoppen" lautet das Motto des Versuchsballons, den die Stadt gemeinsam mit dem Initiator, der City-Initiative Trier, steigen lassen wird. Nicht ohne Stolz berichtete City-Managerin Inge Schönherr, dass das Projekt nach vergleichsweise kurzer Planungsphase auf die Beine gestellt werden konnte. Im Oktober vergangenen Jahres, kurz nachdem Inge Schönherr das Amt als City-Managerin in Trier übernommen hatte, habe sie die Idee einer verkaufsoffenen Nacht an die Mitglieder der Vereinigung herangetragen. Positiv hätten die Einzelhändler und Gastronomen den Vorstoß aufgenommen, so dass sie zügig in die konkrete Planung einsteigen konnte. Zahlreiche Geschäfte und Gastronomiebetriebe beteiligen sich an dieser Trier-Premiere zu später Stunde, die auch in ganz Rheinland-Pfalz in diesem Jahr Exklusiv-Status besitzt. Positive Erfahrungen mit verkaufsoffenen Nächten hätten in Rheinland-Pfalz bislang die Städte Gießen und Neuwied gemacht. Ein buntes Rahmenprogramm

Allerdings sollen bei dieser Offensive nicht allein "Einkaufswütige" auf ihre Kosten kommen. Bereits am Samstag beginnt um 13 Uhr auf dem Kornmarkt ein Bühnenprogramm mit viel Musik und Familienattraktionen. Auch TV -Maskottchen Lucky, die Riesen-Ratte, wird sich unters Volk mischen. Um 13.30 Uhr wird OB Helmut Schröer gemeinsam mit den Händlern den dann bauzaunfreien Kornmarkt feiern. Ab 17 Uhr gibt's Live-Musik mit der "Rhythm & Swing Band", um 20.30 Uhr tritt die Formation Hemmie Donié auf. Von Kuba dürfen die Besucher ab 22.30 Uhr auf dem Kornmarkt träumen: Dann zeigt das Broadway-Kino-Openair den Film "Buena Vista Social Club". Auch an anderen Orten wird in dieser Nacht einiges für die Unterhaltung geboten: Reichlich Jazz gibt's auf dem dafür bereits erprobten Domfreihof auf die Ohren, im Palais am Dom steigt ab 20 Uhr eine "Bildhauerische Live Performance". In der Simeonstraße startet ab 20 Uhr das Programm auf der Saturn-Bühne, imAlleencenter präsentiert der Media Markt ab 20 Uhr die Coverband "Die Gummibären". Alle Parkhäuser sind geöffnet, Parken kostet maximal zwei Euro für die gesamte Nacht. Das Programm liegt in Geschäften aus und ist im Internet einzusehen unter www.trier-nachtaktiv.de