Die Perle der Maarstraße

Trier · Dem Haus in der Maarstraße 61 drohte Anfang der 1980er Jahre die Abrissbirne. Doch 1986 sanierte Franz Zimmer als elfter Eigentümer das marode Haus und machte es zu einem echten Hingucker.

 Franz Zimmer deutet über der Eingangstür auf die Initialen Johann Scholers, der das Barockhaus in der Maarstraße 1763 gebaut hat. Zimmer renovierte es 1986 aufwendig. TV-Foto: SEBASTIAN KLIPP

Franz Zimmer deutet über der Eingangstür auf die Initialen Johann Scholers, der das Barockhaus in der Maarstraße 1763 gebaut hat. Zimmer renovierte es 1986 aufwendig. TV-Foto: SEBASTIAN KLIPP

Trier. Die Geschichte des Hauses in der Maarstraße 61 lässt sich bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgen. 1763 wurde das heutige Domizil von Franz und Maria Zimmer vom Maurer Johann Scholer modernisiert und ausgebaut. Johann Scholer war einer der wohlhabenderen Bürger im sonst überwiegend von Tagelöhnern bewohnten Maarviertel. Er hat seinerzeit am Wiederaufbau der durch die Franzosen zerstörten Paulinkirche im Trierer Norden mitgearbeitet.
Von da an erfuhr das Haus allerdings wenig Liebe und ging 1960 in völlig marodem Zustand in den Besitz der Stadtgemeinde Trier über. Als in den 1980er Jahren die Abrissbirne drohend über dem alten Gebälk schwebte, nahmen sich die Eheleute Franz und Maria Zimmer des Hauses an und renovierten es aufwendig.
Viel Eigeninitiative sei dafür nötig gewesen, berichtet der 69-jährige Franz Zimmer den TV-Reportern. Außerdem habe er auch viel Geld in die Sanierung des Anwesens investiert, den genauen Betrag möchte er aber nicht nennen. Mit Erfolg, findet die 74-jährige Helga Schneider aus Trier: "Das Haus ist ein echtes Schmuckstückchen", sagt sie und fügt an: "Wenn ich ehrlich bin, habe ich aus Interesse auch schon mal durchs Fenster geguckt."
Bei der Renovierung hat Franz Zimmer darauf geachtet, so viel wie möglich vom historischen Charme des Hauses zu erhalten. So finden sich heute noch die Initialen Johann Scholers mit der Jahreszahl 1763 im Türbogen des Hauses. Über der Tür ziert eine alte Marienstatue den Eingangsbereich. sek

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort