1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Reformation: Konsequenzen und Gedenken

Die Reformation: Konsequenzen und Gedenken

Trier (red) Die Ringvorlesung der Universität Trier beginnt am Dienstag, 24. Oktober, um 18.15 Uhr im Caspar-Olevian-Saal. Welche Konsequenzen in Politik, Gesellschaft und Kirchen hatte die Reformation durch die Jahrhunderte hindurch? Wie wurde dieses Ereignisses gedacht? In neun Vorträgen werden Trier, Europa und die weltweite Ökumene gleichermaßen fokussiert.

Die Reformation lässt sich ebenso wenig auf die Person Martin Luthers beschränken wie räumlich auf Deutschland eingrenzen. Zunächst zieht Prof. Dr. Helga Schnabel-Schüle am 24. Oktober eine Bilanz der Reformationsjubiläen. Am 7. November stellt Prof. Dr. Andreas Mühling die Frage: ,,Wie lutherisch ist die Reformation? Luther aus der Sicht anderer Reformatoren". Die Ringvorlesung schließt mit Überlegungen von Prof. Dr. Hartmut Lehmann (Kiel).