Die "Rundumbetreuung" schafft Klarheit

Thomm · Rund 750 begeisterte Zuschauer haben am Wochenende im Thommer Bürgerhaus bei drei Vorstellungen das Laien-Theaterstück "Wer nicht hören will, muss fühlen" gesehen. Lachsalven und viel Applaus prägten die Abende.

Thomm. Tränen in den Augen und Bauchschmerzen vor lauter Gelächter hatten am Wochenende bei drei Aufführungen im Bürgerhaus rund 750 äußerst zufriedene Besucher. Die Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins, Hannelore Weber, hatte die Gäste wie immer in Mundart begrüßt. "Et gäht gleich loss", sagte sie und war erleichtert, dass alle Darsteller nach sechs Monaten Proben gesund und bestens drauf waren. "Bestens drauf" war allerdings weit untertrieben, wussten die Darsteller doch in ihren Rollen beim Dreiakter von Beate Irmisch zu glänzen, ohne beim Text ins Stocken zu geraten.
Es war einfach ein Abend der den Alltag vergessen ließ und noch lange in der Kategorie "nicht vergessen" haften bleibt. Den ersten Applaus gab es für das Bühnenbild. Ein Wohn-/Esszimmer mit der Einrichtung von vor einigen Jahrzehnten präsentiere sich den erwartungsvollen Gästen. Knapp vier Stunden hatten dann Intrigen, Verwechslungen und Verwirrungen die Oberhand. Der Inhalt: Junggeselle Matti (Manfred Mattes) ist ein altes Vehikel, so seine Schwestern Helma (Wilma Andres) und Josefa (Petra Kritzke), und will sich nicht anpassen. Vor lauter Übermut stellt er täglich Dummheiten an. Die Schwestern engagieren, genervt und stinksauer, eine Polin (Lena Steffes) als Rundumbetreuung für ihren Bruder. Ein junges gut aussehendes Mädchen wird versprochen. Ordentlich beschwipst erwarten Matti und seine Freunde (Hans Strauch und Willi Mattes) die neue Perle. Doch Matti hat in seinem Glücksrauch vergessen, dass er seine Bude an Harry (Josef Kritzke), Ernas (Marita Otto) Mann zwecks Stelldichein vermietet hat. So passiert es dann, dass im Eifer des Gefechtes Harry\'s Liebchen (Beate Glar) mit der Polin verwechselt wird. Die Pflegedame ist es schließlich, die wieder Klarheiten in Thomm schafft und für ein glückliches Ende sorgt. dis