1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Saison ist beendet - die neue beginnt

Die Saison ist beendet - die neue beginnt

Der Veranstaltungsreigen im Wein- und Energiedorf Mehring ist für das Jahr 2016 beendet. Der Touristikverein hatte zum letzten Hoffest in die Straußwirtschaft zum Alten Keller von Christel Schmitt eingeladen. Über 200 Gäste waren gekommen.

Mehring. In Mehring gehören die Winzerhoffeste neben der Vielzahl von anderen Veranstaltungen zur schönen Tradition. Zu Tausenden strömen jährlich die Gäste nach Mehring. Sie feiern mit der Bevölkerung und fühlen sich wohl bei den zahlreichen Veranstaltungen, bei denen stets Musik, Gesang und guter Wein geboten werden. Seit Jahrzehnten endet der Veranstaltungsreigen mit dem letzten Winzerhoffest. Nach dem großen und beliebten Weinfest am ersten Septemberwochenende mit Krönung der diesjährigen Weinkönigin Annika I. (Hackenbruch) werden in Mehring die Bürgersteige nicht hochgeklappt. Denn es sind immer noch viele Gäste im Ort und auch die Mehringer wollen an den Herbst-Wochenenden noch feiern und genießen. Im Alten Keller von Christel Schmitt-Dietz können sie dies an jedem Wochenende bis Ende Oktober. Acht Wochenenden lang heißt es: "Auf in den Alten Keller zum Winzerhoffest." Mitgaranten für die gelungenen Veranstaltungen sind jeweils die Ortsvereine, die die Programmgestaltung übernehmen. Seit acht Jahren führt Erika Linster souverän durch das Programm. Beim letzten Hoffest, es wurde traditionell von der Mehringer Winzerkapelle Original Moselländer unter der Leitung von Walter Madert musikalisch umrahmt, konnten die Gastgeber neben den vielen Besuchern den Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann und den Vorsitzenden des Touristikvereins, Helmut Reis, begrüßen. Kollmann und Reis dankten den Vereinen für die ganzjährige Bereitschaft, bei den Veranstaltungen mitzuwirken. Reis richtete seinen Dank aber auch an Stefanie Wintrich und Sandra Müller, "die fast das ganze Jahr in der Touristinformation präsent sind und beste Arbeit leisten".
Mehring ist somit quasi ganzjährig geöffnet. Die Feste im Alten Keller haben eine besondere Note. Sie sind von Geselligkeit, guten Weinen und Kulinarischem aus der Winzerküche geprägt. Zum musikalischen Gelingen tragen auch die Gesangssolisten des Ortes Vanessa Willger, Johannes Schmotz und Peter Vanecek maßgeblich bei. Als nach zwei gelungenen Stunden die Winzerkapelle das Lied "Bis bald und auf Wiedersehen" singend anstimmte, wussten die Gäste, dass die neue Saison in Kürze beginnt.
Bis in die frühen Morgenstunden sorgte anschließend Alleinunterhalter Wolfgang Adams für beste Tanz- und Unterhaltungsmusik.