1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die schönsten Biergärten in der Region Trier: Grüne Oase, Altes Brauhaus und Co.

Gastronomie : Elf Biergärten in der Region, die einen Besuch wert sind

Biergärten können nur die Bayern und Österreicher? Fehlanzeige! Wir stellen acht Biergärten in der Region vor, die diesen Sommer definitiv einen Besuch wert sind.

Es ist bei weitem kein Geheimnis, dass die Trierer Region noch viel mehr für ihren Wein als für ihr Bier bekannt ist, mit Ausnahme von Bitburg und Umgebung natürlich. Nicht selten hört man daher im Sommer Klagen über eine fehlende Trierer Biergartenkultur, auch an der Mosel ist der Wein Spitzenreiter. Dabei hat die Region auch ihren Outdoor-Bierliebhabern einiges zu bieten, wenn man nur gewillt ist, ein wenig zu suchen.

In diesem Artikel stellen wir euch pünktlich zu Beginn der Saison acht Biergärten in der Region vor, die diesen Sommer einen Besuch wert sind. Die Reihenfolge der Liste unterliegt keiner Wertung.

Grüne Oase (Trier)

Indisches Essen und Biergarten? Im Restaurant Grünen Oase prallen Welten aufeinander. Das am Rande des Maarviertels nahe der Kirche St. Paulin gelegene Restaurant verspricht durch diese außergewöhnlichen Kombination eine erfrischende Alternative zu den altbekannten Variationen des Biergartens. Typisch für die indische Küche bietet die Speisekarte des Restaurants eine Vielzahl vegetarischer und veganer Gerichte an. Aber auch Fleischesser kommen durch eine stattliche Variation an Steak-Gerichten auf ihre Kosten. Die Betreiber erheben sogar Anspruch darauf, den „schönsten Biergarten Triers“ zu haben.

  • Wer diese Behauptung selbst überprüfen möchte und bereit ist, sich auf eine etwas exotischere Variante des Biergartens einzulassen, findet ein Formular zur Tischreservierung auf der Webseite.

Altes Brauhaus Trier (Heiligkreuz)

Das alte Brauhaus in Heiligkreuz stellt eine Institution des Stadtteils dar. Bei dem Restaurant handelt es sich um den ehemaligen Brauereiausschank der Caspary-Brauerei, die ihren Braubetrieb 1983 nach mehr als 100 Jahren einstellte. Glücklicherweise werden hier auch mehr als 40 Jahre nach Betriebsende des namensgebenden Brauhauses noch eine Vielzahl an Trierer Spezialitäten und Bier serviert. Besonders interessant: Auch in den kalten Monaten kann hier dank Winterbiergarten ein spezielles Winterbier oder ein Glühviez genossen werden, ein Besuch lohnt also nicht nur im Sommer.

Villa Weißhaus (Trier)

Jeder und jede, der oder die schon mal in Trier einen Blick nach oben in Richtung westliche Moselseite geworfen hat, sollte mit dem Anblick der Villa Weißhaus vertraut sein. Das ursprünglich 1823 im Stil des preußischen Klassizismus erbaute Gebäude überragt die Stadt inmitten eines Naherholungsgebiet und beheimatet inzwischen ein Restaurant inklusive Biergarten. Dank dieser vorteilhaften Lage besticht das Restaurant mit seinem Panoramablick über die Stadt von der weitläufigen Terrasse aus. Ein weiterer Vorteil besteht in der nahtlosen Anbindung an zahlreiche Wanderwege und das Wildfreigehege Weißhauswald, welche das Restaurant zu einem idealen Rastplatz nach einer ausgiebigen Wanderung oder einem Besuch des Tierparks machen.

  • Wer neugierig geworden ist, kann einen Tisch auf der Webseite reservieren.

Blesius Garten (Trier)

Das familiengeführte Hotel und Restaurant in der Olewiger Straße wirbt mit einem behaglichen Landhausflair und einem großen Biergarten. In der dazugehörigen Brauerei wird das hauseigene Kraft Bräu Bier hergestellt. Passend dazu können hier Bier-Tastings für vier bis zehn Personen, angeleitet von einem professionellen Biersommelier, gebucht werden.

Gasthof Sonnen (Trier)

Etwas außerhalb von Trier, aber immer noch gut erreichbar, liegt das Hotel und Restaurant Gasthaus Sonnen in Trierweiler-Neuhaus. Der Gasthof wirbt mit seinem weit über die Grenzen Triers bekannten Biergarten. Unter zahlreichen Bäumen und umgeben von Blumen können hier bis zu 150 Gäste unter freiem Himmel Platz finden. Laut Aussage des Betreibers wird hier sowohl bei Speisen als auch bei den Getränken darauf geachtet, möglichst alles aus der unmittelbaren Region zu beziehen. Die „Eifelhütte“ in der Mitte des Biergartens bietet darüber hinaus auch im Winter Platz für gemütliche Raclette-Abende mit bis zu zehn Personen.

Paulaner in Zurlauben (Trier)

Dieses Gasthaus in Zurlauben verspricht eine kleine Bayerische Oase direkt am Moselufer bei direktem Blick aufs Wasser. Neben zahlreichen Variationen von Weißbier, die hier selbstverständlich auch in einer Maß erhältlich sind, bietet die Karte traditionelle bayerische Schmankerl an. Von hausgemachtem Obazda über Schweinshaxe bis hin zu Weißwürsten lässt die Karte bei Freunden der bayerischen Küche wenige Wünsche offen.

  • Alle, die jetzt die Sehnsucht nach bayerischem Flair gepackt hat, können hier einen Tisch reservieren.

Estricher Hof (Trier)

Nur wenige Meter von der Mosel entfernt liegt das Hotel und Restaurant Estricher Hof in Trier-Feyen. Der Betrieb befindet sich bereits seit über 100 Jahren im Besitz der Famile Hellvoigt, die den Gasthof nun in der mittlerweile vierten Generation führt. Der Hof qualifiziert sich für diesen Artikel dank des anliegenden Naturbiergartens, der sich in direkter Nähe zum Waldrand befindet. Die Betreiber werben mit zahlreichen nahe liegenden Wanderwegen, die direkt zum Estricher Hof führen. Hier kann nach einer langen Wanderung bei einem kühlen Bier und einem Steak vom Smoker Grill entspannt werden. Auch Motorradfahrer sind willkommen, der Hof bietet einen eigenen Service für kleinere Reparaturen an und steht außerdem in engem Kontakt mit einer Motorradwerkstatt, sollten größere Probleme vorliegen.

  • Der Naturbiergarten beim Estricher Hof öffnet dieses Jahr zum 1. Mai. Alle weiteren Infos und Kontaktinformationen finden sich auf der Webseite.

Gasthaus Wollscheid (Trier)

Das Gasthaus Wollscheid in Trier Tarforst bietet das gesamte Jahr über diverse saisonale Spezialitäten an. Von Juli bis August findet hier jeden Mittwoch ab 18 Uhr ein Barbecue im dazugehörigen Biergarten statt. Jeden Mittwoch von Mai bis Juni bietet das Gasthaus außerdem spezielle Tapas und Weine an. Auch jetzt während der Spargel-Saison bis Mitte Juni und während der Pfifferlingssaison von Juli bis August wird die Karte mit speziellen saisonalen Gerichten ergänzt. Ein Besuch kann sich hier also gleich mehrmals lohnen.

Casino (Wittlich)

Anders als der Name vermuten lässt, kann man im Casino in Wittlich nicht zocken, sondern essen und trinken. Für ein kühles Bier eignet sich der dazugehörige Biergarten im Innenhof. Die Geschichte reicht weit in die Vergangenheit: 1858 wurde die Casino-Gesellschaft Wittlich als Bürgervereinigung gegründet, 1900 wurde das inzwischen unter Denkmalschutz stehende Gebäude bezogen. Heute gibt es etwa 200 Mitglieder, die zum Beispiel Tagestouren für Bürger der Stadt und Reion organisieren. Die Casinoräume können auch für private Anlässe und Feierlichkeiten genutzt werden.

Wein- und Biergarten „Am Alten Moselbahnhof“ (Mehring)

Warum auf eins festlegen, wenn man beides haben kann? Im Wein- und Biergarten “Am Alten Moselbahnhof“ können Gäste seit 2020 Wein von der Mosel oder Bier aus der Eifel genießen. Direkt am Radweg und mit Blick auf die Mosel: Hier lässt es sich nach einer Fahrradtour aushalten.

Restaurant Schilling's in Meilbrück

Das Hotel-Restaurant Schilling’s liegt an der B 51 zwischen Bitburg und Trier und bietet neben regionalen und internationalen Gerichten auch saisonale Speisen. Gäste können an schönen Sommertagen im Biergarten mit "Bier und Wein Lounge" Platz nehmen. Durch die viele kleine Pflanzen und die liebevolle Dekoration erinnert der Biergarten an einen großen, heimischen Garten. Anders als auf dem eigenen Grün ist jedoch die Außenbar, die sicherlich nicht jeder zu Hause hat. Der Biergarten kann auch für Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Firmenevents gemietet werden.