Die Schöpfung im Blick

Einen etwas anderen Zugang zu Wald und Natur vermitteln ein Seminar und ein Waldgottesdienst am Schöpfungstag, 2. September, im Meulenwald. "Wir wollen bewusst die wichtige Enzyklica von Papst Franziskus zur Bewahrung der Schöpfung in den Blick nehmen, weil sie uns hilft, unser Engagement für den Wald- und Naturschutz zu steigern", begründet Forstamtsleiter Gundolf Bartmann vom Forstamt Trier die Kooperation mit den christlichen Kirchen.


Das Seminar "Umweltschutz als Anliegen der Religion(en) - Der Schöpfung nachhaltig gerecht werden" geht von 14.40 bis 16.30 Uhr. Die Veranstaltung wird im Rahmen des Zukunftsdiploms der Lokalen Agenda 21 anerkannt. Sie kostet drei Euro. Anmeldung an schoepfung@bistum-trier.de
Von 17 bis 18 Uhr schließt sich ein Ökumenischer Gottesdienst "Die ganze Schöpfung - Lobpreis Gottes" mit Pfarrer Ralph Hildesheim und Pfarrerin Vanessa Kluge an. Er findet unter freiem Himmel statt. Veranstaltungsort ist jeweils das Forstamt Trier, Am Rothenberg 10, in Trier-Quint.
Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0651/824970 (Forstamt). red

Mehr von Volksfreund