Die Seelsorge steht immer im Vordergrund

Die Seelsorge steht immer im Vordergrund

Sie ist die viertgrößte christliche Gemeinschaft in Deutschland: Die Neuapostolische Kirche. In Trier hat sie fast 800 Mitglieder. Diese haben den runden Geburtstag ihrer Kirche ein ganzes Wochenende lang gefeiert.

Trier-Nord. "Wer unter dem Schirm des Höchsten", "Es glänzet der Christen inwendiges Leben", "Shalom Chaverim": Zur Feier des 150-jährigen Bestehens der Neuapostolischen Kirche erklingen in der Kirche nahe dem Elisabeth-Krankenhaus vielfältige geistliche Lieder.
Der musikalische Abend, gestaltet von Chören und Instrumentalisten der Gemeinden aus Trier-Nord und Pallien, endet feierlich mit dem schönen ökumenischen Kirchenlied "Großer Gott, wir loben dich".
Das ganze Wochenende wird bei den neuapostolischen Christen der beiden Trierer Gemeinden gefeiert: am Samstag mit einem großen Gemeindefest an der Bitburger Straße in Pallien, und am Sonntag findet dort zum Abschluss ein Festgottesdienst statt.
"Die Trierer Gemeinden gibt es seit 1924, sie sind aus ganz kleinen Anfängen von Hausgemeinden gewachsen", sagt Wilfried Linder, Gemeindevorsteher von Trier-Nord. Der langjährige Dozent für Informatik an der Uni Düsseldorf, Jahrgang 1959, lebt seit rund sechs Jahren in Trier. "Wir sind Laientheologen", erklärt er. "Bei uns ist das Ehrenamt weit verbreitet."
In den 80er Jahren sei er erst zum Diakon, dann zum Priester ordiniert worden, in den 90ern zum Apostel. In die Neuapostolische Kirche sei er hineingeboren worden: "Ich bin wohl schon die fünfte Generation." In Trier habe er sich direkt wohlgefühlt: "Es hat eine wunderschöne Altstadt, und die Leute sind sehr offen und herzlich."
Thomas Stüber, Gemeindevorsteher von Trier-Pallien, erklärt: "Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Seelsorge. Die Betreuung unserer Mitglieder liegt uns sehr am Herzen." So finden im Seniorenheim an der Härenwies regelmäßig Gottesdienste statt; alte Menschen und Kranke werden besucht. Für den Nachwuchs gibt es eine Sonntagsschule, Ausflüge und Jugendfreizeiten. Mitte Juni fand in Frankfurt ein zentraler Jugendtag der Gebietskirche Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland statt. "Ich fühle mich hier sehr wohl - und das seit 1953", gesteht Gemeindemitglied Hedwig Roth (79). Als junges Mädchen sei sie zur Neuapostolischen Kirche gewechselt. "Verstanden, um was es wirklich geht, habe ich aber erst viel später. Die Kirche gibt mir wirklich sehr viel!"
Extra

Die Neuapostolische Kirche (NAK), eine Körperschaft öffentlichen Rechts, wurde im Jahr 1863 in Hamburg gegründet. Die NAK sieht das in der urchristlichen Kirche noch vorhandene Apostelamt in ihrer Kirche wieder aufgerichtet. Zu ihren wichtigen Glaubensanschauungen gehört die Erwartung der Wiederkunft Christi in naher Zukunft. Weltweit hat sie rund zehn Millionen Mitglieder, darunter viele in Afrika. In Deutschland ist sie mit rund 350 000 Mitgliedern die viertstärkste christliche Konfession. Die Trierer Gemeinden in Trier-Nord und Pallien haben 510 und 274 Mitglieder. DQ

Mehr von Volksfreund