1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Spuren der Porta Nigra in der Kunst

Die Spuren der Porta Nigra in der Kunst

Eine neue Führung im Stadtmuseum beschäftigt sich heute Abend mit den Spuren, die Triers berühmtestes Wahrzeichen, die Porta Nigra, in der Kunst hinterlassen hat. Das einzigartige bauliche Erbe aus der Römerzeit hat Künstler aller Epochen fasziniert: Vom Mittelalter bis in die Moderne erscheint das Motiv in Gemälden, Zeichnungen und Druckgrafiken.

Diese kleine "Kunstgeschichte der Porta Nigra" erzählt nicht nur die bewegte Geschichte des Stadttors, das zwischenzeitlich eine Kirche war, sondern beleuchtet auch die verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen über die Epochen hinweg.
Der Rundgang mit Hanna Verena Knopp beginnt um 19 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde, der Eintritt beträgt sechs Euro (Studenten haben freien Eintritt). red