1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die Sternsinger besuchen die Kranken im Brüderkrankenhaus Trier

Die Sternsinger besuchen die Kranken im Brüderkrankenhaus Trier

In der ganzen Region waren zuJahresbeginn wieder die Sternsinger unterwegs. Sie zogen von Haus zu Haus, um diese zu segnen und bei den Menschen Spenden zu sammeln. Auch die Sänger der Pfarrei St. Martin waren unterwegs. Die machten sogar im Brüderkrankenhaus Halt - nicht das erste Mal, der Besuch hat Tradition.

Trier. Eine Gruppe der Sternsinger der Pfarrei St. Martin in Trier hat das Brüderkrankenhaus besucht. Seit einigen Jahren schon besuchen die Sternsinger der Pfarrei St. Martin die Klinik.
Das Problem: Das Krankenhaus ist so groß, dass die Singer bei ihrem Rundgang die Sänger nicht alle Patienten besuchen können. Die Sternsinger laufen deswegen jedes Jahr durch unterschiedliche Stationen. Dieses Jahr waren es die Kranken in den Zimmern auf den zehn Stationen des A-, B- und E-Trakts.
Gottesdienst mitgestaltet


Doch nicht nur die Kranken wurden in der Klinik von den Sternsingern besucht, sondern auch die Mitarbeiter der Verwaltung.
Die Sternsinger gingen durch die Zimmer, brachten den Segen und sangen den Kranken und deren Besuchern Sternsinger-Lieder vor. Doch damit noch nicht genug: Die drei Singer haben auch den Sonntagsgottesdienst in der Kapelle des Brüderkrankenhauses mitgestaltet.
Die Kranken, aber auch die Besucher haben sich über den "königlichen" Besuch gefreut.
Das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion lautete: "Respekt für dich, für mich, für andere in Bolivien und weltweit." Für diese Aktion sind auch die Spenden der Sternsinger-Aktion gedacht. Insgesamt kamen rund 5 000 Euro, allein bei der Sternsingeraktion der Pfarrei St. Martin in Trier, zusammen. Die Aktion ist weltweit die größte Sammelaktion von Kindern für Kinder. red