1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Die treue Seele Mehrings nimmt Abschied

Die treue Seele Mehrings nimmt Abschied

Nun gehört Oswald Brand künftig (fast) ganz seiner Familie. Mehrings Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann hat den Gemeindearbeiter nach 33 Jahren aus dem Dienst des Ortes verabschiedet.

Mehring. Es war eine denkwürdige Feierstunde im Kulturzentrum Alte Schule in Mehring, zu der die Ortsgemeinde eingeladen hatte. Gemeindearbeiter Oswald Brand wurde nach 33 Jahren im Dienst des Ortes von Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die Beliebtheit des künftigen Rentners ließ sich an der Teilnahme des Gemeinderates, des Vertreters der Verbandsgemeinde Schweich, Erich Bales, und der Weinkönigin Anne II. (Gutheil) erkennen. Letztere überbrachte die Grüße und den Dank der Winzertanzgruppe für deren jahrelange Unterstützung. Es fehlten natürlich nicht Matthias Weber und Helmut Reis, die Vorgänger Kollmanns, und damit die ehemaligen Chefs des Rentners. Sie sagten einstimmig: "Auf Oswald war immer Verlass. Er hat seine Arbeit stets zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt."
Ihre Glückwünsche zum Ruhestand überbrachten Oswald Brand auch dessen ehemalige Mitarbeiter sowie der einstige Förster, Peter Kruse, und Marga Begon, die damalige Schulleiterin.
Der Spruch von Albert Einstein: "Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung", passt bestens auf Oswald Brand. Keine Arbeit war ihm zu viel, er hatte stets ein freundliches Wort auf den Lippen und die helfende Hand. Kollmann, der auch im Namen seiner Vorgänger sprach, an Oswald Brand gerichtet: "Du warst 33 Jahre unsere rechte Hand. Du warst der Mann, der für uns der ständige Ansprechpartner war und deine Kollegen zur Arbeit eingeteilt hat." Das Mehringer Winzerfest sei ohne Oswald Brand undenkbar gewesen. Er war das Mädchen für alles. Seine Aufgaben begannen mit dem Bestellen des Zeltes und endeten bei dessen Abbau. Die Pflege der Grünanlagen im Ort, die Instandhaltung des Friedhofs und viele ungezählte andere Arbeiten kann Brand sich in seine Schaffenschronik schreiben. Der 63-jährige einstige Einzelhandelskaufmann und Vater einer Tochter erinnert sich: "Im Juli 1982 hat mich der damalige Ortsbürgermeister Matthias Weber eingestellt." Mit seinen Mitarbeitern habe er einiges im Dorf bewegt. So erzählt er von der Verlegung der Kirmes, der Hochwasserkatastrophe 1993 oder auch vom Bau der Halle für Geräte und Gemeindetraktor an der Turnhalle. Gerne will Oswald Brand sich auch in den nächsten Jahren bei der Planung und Durchführung des Winzerfestes engagieren.

Das Mehringer Winzerfest, zu dem wieder Tausende erwartet werden, findet in diesem Jahr vom 4. bis 7. September im Festzelt am Ortseingang statt. Höhepunkte werden das Winzerspiel am Samstag mit Krönung der neuen Weinkönigin und die Weinprobe am Sonntagnachmittag sein. Weitere Informationen unter <%LINK auto="true" href="http://www.mehring-Mosel.de" class="more" text="www.mehring-Mosel.de"%> dis