Die Weststadt wählt doppelt

Doppel-Wahl für rund 5400 Bewohner des Doppelstadtteils Trier-West/Pallien. Neben dem Landtag wählen sie übermorgen, Sonntag, auch einen neuen Ortsvorsteher. Der Rücktritt des schwer erkrankten Klaus Blum vom Amt des Ortschefs hat den außerplanmäßigen Urnengang notwendig gemacht.

Trier-West/Pallien. Im Straßenbild der Weststadt spielt sich der Ortsvorsteher-Wahlkampf lediglich auf Sparflamme ab. Die Wahlplakate lassen sich an den Fingern von zwei Händen abzählen. Dagegen war die letzte außerplanmäßige Ortsvorsteher-Kür Anfang 2008 in Trier-Süd (ausgelöst durch den Rücktritt des vormaligen Amtsinhabers Werner Schulz) die reinste Materialschlacht, die schließlich Sozialdemokratin Jutta Föhr in der Stichwahl gegen den CDU-Bewerber Helmut Freischmidt für sich entschied.

Wahlkampf auf Sparflamme



Dass gut drei Jahre später auf der anderen Moselseite vorwiegend mit Flyern und in persönlichen Gesprächen um die Gunst der 5400 Wahlberechtigten gebuhlt wird, liegt in erster Linie an einer raren Form von Konsens. Im Ortsbeirat von Trier-West/Pallien herrschte nach dem krankheitsbedingten Ausstieg von Klaus Blum (61; SPD) Einigkeit darüber, dass Vize-Ortsvorsteher Horst Erasmy (CDU) Nachfolger werden soll. Folgerichtig nominierte die SPD keinen eigenen Kandidaten.

So tritt der 56-jährige Erasmy, von Beruf Zoll-Ermittler, gegen die von der Freien-Wählergemeinschaft Trier (FWG) nominierte Erzieherin Thekla Feilen (38) und den NPD-Kandidaten Detlef-Werner Walter (58; Rechtsanwalts-Notar-Gehilfe) an.

Der Doppelstadtteil Trier-West/Pallien ist für die Ortsvorsteher-Wahl in vier Stimmbezirke eingeteilt, dies entspricht der Einteilung für die ebenfalls am Sonntag stattfindende Landtagswahl.

Wahllokale sind die Grundschulen Pallien und Reichertsberg sowie (für zwei Stimmbezirke) die Kurfürst-Balduin-Hauptschule. Die Wahllokale sind am Sonntag geöffnet von 8 bis 18 Uhr. Zuerst ausgezählt werden die Stimmzettel zur Landtagswahl. Voraussichtlich gegen 20.30 Uhr dürfte feststehen, wer künftiger Ortsvorsteher von Trier-West/Pallien ist.

Falls keiner der drei Bewerber auf Anhieb mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinigt, kommt es zwei Wochen später zur Stichwahl zwischen den beiden stimmenstärksten Kandidaten.

EXTRA: VIZE-ORTSVORSTEHER TARFORST



Im Stadtteil Tarforst ist nach dem überraschenden Tod von Alfons Willems (FWG) der Posten des Vize-Ortsvorstehers neu zu besetzen. Im Gegensatz zur Ortsvorsteher-Kür, die per Urwahl erfolgt, bestimmt der Ortsbeirat einen Stellvertreter aus eigenen Reihen. Laut Ortsvorsteherin Anne Weines (SPD) soll der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Willems am 12. April gewählt werden. Um 19 Uhr treffen sich die Ortsbeiräte von Kürenz, Olewig und Tarforst zu einer gemeinsamen Sitzung wegen der Photovoltaikanlage Petrisberg im Rathaus. Der Ortsbeirat Tarforst tagt anschließend im SPD-Fraktionsraum am Augustinerhof. rm.