Die Wieweler feiern mit Hüttenzauber

Die Wieweler feiern mit Hüttenzauber

Aus dem Moseltal hoch auf die Alm: Unter dem Motto "Hüttenzauber" haben die Karnevalisten von "M'r wieweln noch en Zalawen" ihre dritte Kappensitzung mit rund 200 ausgelassenen Narren in der Orangerie des Nells-Park-Hotels gefeiert.

Trier. Kuhglocken, Lederhosen, Dirndl: Die alpenländische Kultur bietet Karnevalisten unzählige Steilvorlagen. Doch das, was die Wieweler in dieser Session aus ihrem Motto machen, ist weit mehr als nur bloßes Ausschlachten einer Kultur, die ohnehin schon längst der Lächerlichkeit preisgegeben wurde: Mit geistreichem Witz und Tiefsinn führt Sitzungspräsident Manfred Stehle alias "Graswander-Toni" (der legendäre Skilehrer in Erich Kästners "Drei Männer im Schnee") durch das Programm. Miriam Druckenmüller und Frank Schmidt liefern sich als "Bäuerin und Kuh" ein Wortgefecht zwischen Mensch und Tier, und ein brillanter Jürgen Jakobs zeichnet als mannshoher Enzian verkleidet ein nicht selten doppeldeutiges Bild der Pflanzenwelt - deren botanische Gesetze und Querelen zwischen den Gewächsen denen des menschlichen Zusammenlebens erstaunlich oft entsprechen. Und als "Bergführer und Bergsteiger" zeigen Oliver Hoffmann und Josef Arweiler die Schattenseiten des Alpentourismus - mit Möchtegern-Gipfelstürmern, die besser im Flachland geblieben wären.

So konnte sich auch ein zufriedener Trierer Stadtprinz Ralf I. vom Heuschreck bei seinem Besuch von der guten Stimmung bei den Wiewelern überzeugen. Für die musikalische Begleitung der Kappensitzung sorgte neben den legendären "Zalawener Duckentchern" das Duo "Sound Set" (Günter Even, Heinz Coen). Schnelle Schritte und wirbelnde Pirouetten bot nicht nur die Wieweler Garde mit einer Tanzinterpretation des Kinofilms "Fluch der Karibik", sondern auch die Kindergarde und auch die berüchtigten "Wilden Wieweler Weiber". Mit dabei war außerdem die Showtanzgruppe mit ihrem "Après Ski Medley".

Als "Heidi" erzählte Barbara Kretschmar in Musical-Manier die Geschichte des bekannten Alpenmädchens weiter und bricht mit allen Erwartungen: Keine Alm-Idylle in den Bergen, dafür Sozialdienst in den Häuserschluchten Frankfurts und der Gang zum Arbeitsamt - auch mit sozialkritischen Anspielungen geizen die Wieweler in diesem Jahr nicht. Und als "Ötzi" verkleidet, spottet Hans Karl Meunier nicht nur über die "Tigerenten-Chefin" Angela Merkel und ihre schwarz-gelbe Koalition, sondern mokiert sich auch über das jüngste "Wachstumsbeschleunigungs-Gesetz" der Bundesregierung.

So brachten die Wieweler auch in ihrer dritten Kappensitzung der Session die Welt der Berge ins Moseltal - und beste Stimmung in die "Wieweler Hütte auf der Zalawener Alm".

Die Mitwirkenden: Sitzungspräsident: Manfred Stehle; Elferrat: Tobias Benz, Rainer Benz, Claude Weber, Ralf Gieche, Peter Kretzschmar, Ingo Roos, Andreas Becker, Guido Johanns; Garde: Melanie Schneider, Melanie Münster, Anja Kroiß, Katja Lier, Sandra Benedum; Showtanzgruppe: Oliver Hoffmann, Barbara Kretzschmar, Melanie Schneider, Susanne Loerscher, Susanne Becker, Katja Lauterbach, Susanne M. Becker, Silke Bechtel, Miriam Druckenmüller, Katja Lier, Anja Kroiß, Susann Lier, Jennifer Kaiser, Laura Otto; Kindergarde: Michelle Wiemer, Anika Kühn, Victoria Lex, Lea Pelzer, Julia Kühn, Louisa Kühn, Mara Hansen, Pia Schumacher; Zalawener Duckentcher: Gisela Bitdinger, Hiltrud Metzen, Larry Zeidler, Werner Schmeiser, Rüdiger Bechtel, Jürgen Jakobs, Hans Karl Meunier; Sound Set: Günter Even, Heinz Coen; Wilde Wieweler Weiber: Gerda Ruland, Ute Klein, Sylvia Drautzburg, Ellen Bechtel, Eva Schmeiser, Claudia Pelzer, Hedl Schrieven, Marlies Druckenmüller, Lore Müller; Sonstige: Claude Weber.