Die Zukunft im Bierschaum

Der Bierschaum sagt die Zukunft voraus und eine Metzgereiverkäuferin zerschneidet Fernsehkabel. Diese und andere alltägliche Kuriositäten haben am Donnerstag die Zuschauer im kleinen Saal der Tufa beim Auftritt von Kabarettistin Sia Korthaus bewundert.

Trier. Lachen, Tanzen und Gesang. Kabarettistin, Schauspielerin und Sängerin Sia Korthaus schlüpfte am Donnerstag im kleinen Saal der Tuchfabrik (Tufa) in verschiedene Rollen und begeisterte das Publikum. In ihrem aktuellen Programm "Auch Glückskekse krümeln" finden sich beispielsweise eine Metzgereiverkäuferin, die ihren Mann ausschimpft und sich über dessen Fußball-Abende mit Freunden beschwert, bei denen am Ende das Fernsehkabel gekappt wird. Oder die Moderatorin des Senders "Astro TV", die ihre Kunden am Telefon unterbricht und die Zukunft aus dem Schaum ihres frisch gezapften Bieres abliest.
Die gebürtige Gevelsbergerin (Nordrhein-Westfalen), die ihr Sozialpädagogikstudium als "kabarettistische Grundausbildung" sieht, zeigte zudem ihr Können als Sängerin. Zwischen den verschiedenen Comedyeinlagen sang sie den 25 Zuschauern eigene Lieder über die Liebe oder ein Rendezvous in ferner Zukunft mit Strahlenschutzanzügen im Park.
Ihr Programm bezog zudem den Alltag mit ein. So mokierte sie sich über die Seltsamkeiten von Toiletten auf Autobahnraststätten, deren Toilettenpapier nur durch eine spezielle Handhaltung erreicht werden könne. Diese Handhaltung sei ebenso hervorragend dafür geeignet, Gewürzgurken aus dem Glas zu zaubern, sagte Korthaus. Zudem räumte sie mit Vorurteilen in Fernsehen und Werbung auf. In der Werbung seien durchtrainierte biertrinkende Männer auf einem Segeltörn zu sehen, die Realität sähe anders aus.
Ganz anders sieht Korthaus\' Realität in ihrer Wohnung aus: "Meine Nachbarn haben seit kurzem Nachwuchs. Ich habe das Kind Mokka getauft, weil es mich die ganze Nacht wachhält."
Den Abschluss bildete eine Mischung aus bekannten Fußballzitaten, wobei es am Ende immer noch bei "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien" blieb.