Direkt informieren!

Zum Bericht "Vier Minuten, 15 Euro" (TV vom 29. Mai):

Da Sie mich in dem Artikel zitieren möchte ich hinzufügen: Meinem Empfinden nach kann es datenschutztechnisch nicht richtig sein, dass ein Privatmann Videoaufnahmen von jungen Frauen macht und als Grundlage für Privatanzeigen dem Ordnungsamt gegenüber benutzt. Rechtsstaatlich korrekt wäre in meinen Augen, dass Herr M. das Ordnungsamt direkt informiert und dieses Politessen vorbeischickt. Und wenn dem schon nicht so ist, sollte sich ein Amt nicht auf private Denunziantenlisten oder datenschutztechnich sehr fraglich gewonnene Videoaufnahmen stützen. Christina Lampe-Clemens, Trier

Mehr von Volksfreund