Disziplin und Rücksichtnahme

Disziplin und Rücksichtnahme

Wer im Stau steckt, sucht nach Schuldigen, an denen er seine Frustration abladen kann - absolut verständlich. Ohne ein paar kräftige Flüche wäre ein Total-Zusammenbruch wie der gestrige wohl gar nicht zu ertragen.

Manchmal ist ein Stau auch tatsächlich das Resultat schlechter Planung. Dann darf man fluchen und sich anschließend fundiert beschweren. Die Katastrophe am Montagmorgen war jedoch eine Verkettung von Umständen, für die es keine direkt Schuldigen gab. Hier sollte sich jeder Autofahrer daran erinnern, dass man mit Disziplin und Rücksichtnahme auch solche Situationen entschärfen kann. Die meisten haben das gestern beachtet - großes Kompliment. j.pistorius@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund