Dix trifft Hitler

SCHWEICH. (red) Zu einem außergewöhnlichen Abend am Donnerstag, 28. September, 20 Uhr, lädt die Volkshochschule (VHS) Schweich. Im Mittelpunkt steht ein Vortrag über das Werk "Schützengraben" von Otto Dix.

Das Gemälde galt in der Zeit des Nationalsozialismus als entartete Kunst. Zudem wird Petra Bauer, Kunsthistorikerin und Dozentin an der VHS Schweich, im Anschluss an den Vortrag ein Interview mit Birgit Schwarz führen. Schwerpunkt dabei sind die Fragen zum "Führermuseum" in Linz, die 1939 begonnene Kunstsammlung Hitlers sowie die mit dieser Aufgabe betrauten Personen. Weitere Informationen und Anmeldungen in der Volkshochschule Schweich, Telefon 06502/2332 oder E-Mail: vhs-schweich@t-online.de