Doppelt gut

Im Rahmen der fairen Wochen, die bundesweit vom 15. bis 28. September stattfinden, bietet auch der Weltladen der Arbeitsgemeinschaft (AG) Frieden Trier Veranstaltungen an. Sie stehen unter dem Motto "Doppelt gut - Bio im Fairen Handel".

Trier. (red) Am Mittwoch, 17. September, gibt es einen Vortrag zum Thema "Wem gehört die Welt? - Der Kampf um das Saatgut oder warum gibt es Streit um die Kartoffel Linda und die sogenannten Nachbaugebühren?" Dabei geht es um Fragen die den täglichen Einkauf direkt betreffen. Referent ist Roland Röder von der "Aktion 3. Welt Saar", Beginn ist um 20 Uhr im Weltladen der AG-Frieden in der Pfützenstraße 1.

Im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe steht wieder ein großes Fest unter dem Motto "Kleider machen Leute - Das Barbecue mit Modenschau". Dabei geben die Schlagworte "Bio" und "Fair" den Rahmen vor. Neben kulinarischen Genüssen und musikalischer Unterhaltung gibt es am Samstag, 20. September, ab 19 Uhr, auch Informationen zu fair gehandelter Kleidung. Der Höhepunkt des Abends soll eine eine Modenschau mit fairer Kleidung sein.

Den Abschluss der fairen Wochen bildet ein Vortrag zum Thema ethische Geldanlagen: "Fair Handeln mit Geld! Oikocredit - In Menschen investieren statt in Fonds". Oikocredit ist eine weltweite Solidargemeinschaft, in der Menschen ihr Geld anlegen und so Menschen in Entwicklungsländer Kredite ermöglichen. In 33 Jahren konnten sich Hunderttausende so eine solide Existenz aufbauen. Referentin ist Gisela Bhatti von Oikocredit. Auch dieser Vortrag findet im Weltladen statt, am Donnerstag, 25. September, 20 Uhr.

Ebenfalls im Zeichen der Fairen Woche steht das Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Trier. Unter dem Motto "Fair leben - handeln - feiern" findet es am 28. September, dem Erntedanktag, rund um die Basilika statt. Beginn ist um 10 Uhr mit dem Gottesdienst. Anschließend gibt es ein buntes Programm mit Spielen, Musik, Theater, Märchenzelt, Klettern, "Oh-ah-se" und vielen Verpflegungsmöglichkeiten.