Drachenbootrennen auf der Mosel: Anfänger und Fortgeschrittene paddeln am Sonntag um die Wette

Drachenbootrennen auf der Mosel: Anfänger und Fortgeschrittene paddeln am Sonntag um die Wette

Teamgeist entwickeln – das soll der Drachenbootsport fördern. Die Vorbereitungen für das dritte Trierer Rennen der RG Trier am Sonntag laufen auf Hochtouren. Am Zurlaubener Ufer treten Mannschaften in drei Kategorien gegeneinander an.

"Paddeln ist ein Sport für Körper, Geist und Seele. Es geht um Kombination, Rhythmus und eine Menge Spaß. Jeder kann nach seiner eigenen körperlichen Verfassung mitmachen", sagt Marion Hoffmann. Sie ist innerhalb der Rudergesellschaft Trier für die Abteilung Drachenboot zuständig. Beim Rennen am Sonntag, 23. August, treten Teilnehmer aus drei verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Jede Mannschaft fährt mindestens drei Rennen. Die Strecke ist 200 Meter lang. Bewertet wird nach einem Punktesystem.

Freundschaft und Mut machen

Beim City Cup paddeln Amateure um die Wette. Mit dabei sind Mannschaften der Volksbank, der RWE, der Diakonie und des Hotels Vinum, des Mutterhauses, der Natus GmbH, der Römerstadt-Jugendherberge und des Finanzamts Trier. Bei der Namenssuche durften die Teams ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das Team des Finanzamts nennt sich beispielsweise "Die Steuer Ungeheuer".

Beim Fun Cup kann man fortgeschrittene Paddler erleben. Hier treten sechs Mannschaften aus Trier, Mannheim und dem Saarland gegeneinander an.

In der dritten Kategorie geben sich drei Gruppen der Pinkpaddler aus Trier, Schierstein und Saarbrücken die Ehre. Ihr Motto lautet "Paddeln gegen Brustkrebs". Hierbei geht es mehr darum Freundschaft zu pflegen, Mut zu machen und Lebensfreude zu erwecken, als ums Gewinnen.

Auf die Plätze eins bis drei der jeweiligen Kategorien warten Pokale. Das Team mit dem originellsten Outfit bekommt einen zusätzlichen Preis. Wer als Zuschauer die Paddler anfeuern möchte, ist dazu eingeladen. Für das leibliche Wohl sorgt die Jugendherberge Trier. Treffpunkt ist der Moselkilometer 191 am Zurlaubener Ufer, zwischen dem Vereinshaus der Rudergesellschaft und der Jugendherberge.

Die Rennen in den Kategorien finden abwechselnd statt. Die ersten Teams starten um 11.30 Uhr. "Der Drachenbootsport ist ideal, um einen Teamgeist zu entwickeln. Vor allem für Kollegen größerer Firmen ist es eine gute Gelegenheit sich besser kennenzulernen", sagt Marion Hoffmann. "Mit dem Rennen wollen wir vor allem den Sport fördern und mehr Leute aufmerksam machen."

Mehr von Volksfreund